Cookie-Einstellungen
Fussball

VIDEO: Lebenslange Sperre nach Schiri-Attacke

SID
Rot sah ein Spieler in Portugal in wörtlichem und übertragenen Sinne

Schlimme Szene in Portugals 3. Liga: Marco Goncalves von Canelas 2010 sorgte am Wochenende im Spiel gegen Rio Tinto für einen Eklat. Dabei attackierte der bullige Angreifer zuerst einen Gegenspieler. Als der Schiedsrichter ihm dann die Rote Karte zeigt, griff er nach dem Unparteiischen und streckte ihn mit einem Kniestoß ins Gesicht zu Boden. Anschließend wurde die Partie abgebrochen.

"Ich kann mich nicht erinnern ihn geschlagen zu haben", beteuerte der Angreifer bei SIC. "Sie sagen mir, dass es mein Knie war ... vielleicht war es so. Falls das so passiert ist, möchte ich mich beim Schiedsrichter, seiner Familie und Rio Tinto entschuldigen."

Auf die Ausgangssituation angesprochen, fühlt sich der Stürmer ebenso unschuldig: "Der Gegenspieler beleidigte mich und meine Mutter. Ich war erstaunt und wollte meinen Arm um ihn legen, als er sich plötzlich wie ein weinendes Baby auf den Boden schmiss."

Der Verein zog ebenfalls Konsequenzen aus dem Vorfall und veröffentlichte auf Facebook ein Statement. Darin heißt es, dass der Goncalves nie wieder das Trikot des Klubs tragen werde. Außerdem werde man auch den Schiedsrichter in der Folge unterstützen.

Alle Fußball-News

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung