Cookie-Einstellungen
Fussball

Barton denkt nicht an Entschuldigung

Von SPOX
Joey Barton will sich nach seiner Auseinandersetzung nicht entschuldigen

Joey Barton von den Glasgow Rangers sieht keinen Grund, sich bei Trainer Mark Warburton zu entschuldigen, nachdem er von jenem wegen einer Auseinandersetzung mit einem Teamkollegen des Übungsplatzes verwiesen und bis Montag vom Training suspendiert wurde.

"Ich glaube nicht, dass ich irgendetwas getan habe, für das ich mich entschuldigen müsste", sagte Barton zu talkSPORT. Der Coach habe ihn nach dem Wortgefecht mit Mannschaftskamerad Andy Halliday beiseite genommen und aufgefordert, sein Handeln zu überdenken.

"Auch wenn ich damit nicht einverstanden war, ist er der Trainer des Klubs und ich muss das akzeptieren", führte Barton aus, der sich via Twitter zuvor noch reumütig gezeigt hatte.

Den rauen Tonfall gegenüber Halliday erklärte der 34-jährige Mittelfeldspieler indes auch mit seiner Herkunft. "Vielleicht kommuniziere ich nicht wie jemand, der in Eton ausgebildet wurde, aber das bin ich eben nicht. Ich komme aus Liverpool."

Am Montag werde er nochmals das Gespräch mit Trainer Warburton suchen, um die Dinge zu klären. Und sein Team am Samstag im Spiel gegen Ross County, für das er suspendiert ist, unterstützen. "Es ist enttäuschend, aber ich bin Glasgow Rangers gegenüber so loyal wie am ersten Tag. Es gibt nichts, was mich von dieser Aufgabe abhalten würde", so Barton.

Der Engländer war im Sommer vom FC Burnley zu den Rangers gewechselt. Bis dato hat er acht Pflichtspiele für die Schotten absolviert.

Joey Barton im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung