Cookie-Einstellungen
Fussball

Rooney sollte England-Kapitän werden

Von Marco Nehmer
Vorgänger und Nachfolger? Steven Gerrard hat sich für Wayne Rooney als England-Kapitän ausgesprochen
© getty

Nach Steven Gerrards Rücktritt aus der englischen Nationalmannschaft ist das Kapitänsamt bei den Three Lions vakant. Gerrard selbst hat bereits klare Vorstellungen, wen Trainer Roy Hodgson als Nachfolger bestimmen sollte: Wayne Rooney sei die logische Wahl.

"Wenn man mich fragt, gibt es keinen würdigeren Kandidaten. Roy hat enormes Vertrauen in Wayne", schrieb Gerrard in seiner "Daily Mail"-Kolumne über die anstehende Entscheidung, wer England in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich führen soll.

Dies habe sich besonders bei der WM gezeigt, als Rooney medial unter Druck stand, Hodgson aber trotzdem in den wichtigen Spielen auf den Angreifer setzte. "Andere hätten ihn aus der Schusslinie genommen und auf die Bank gesetzt, aber Roy weiß um seinen Wert für das Team", so Gerrard.

Der Liverpool-Profi beendete mit 34 Jahren nach dem Vorrundenaus bei der WM seine Nationalmannschaftskarriere und legte damit auch das Kapitänsamt nieder. Gerrard fordert einen Führungsspieler als Nachfolger - einen, wie es Rooney seiner Ansicht nach ist.

"Ein geborener Leader"

"Er ist ein geborener Leader", schrieb Gerrard über den Angreifer von Manchester United. "Wayne vertritt sein Land leidenschaftlich und lässt sich von der Verantwortung nicht aus der Ruhe bringen. Vor dem Spiel ist er einer der Wortführer in der Kabine. Er hat keine Angst davor, jemandem im Gespräch zu erklären, was er von ihm erwartet."

Rooney debütierte im Februar 2003 im Alter von 17 Jahren für die Three Lions und absolvierte bis heute 95 Spiele für die Nationalelf, in denen ihm 40 Tore gelangen. Seit dieser Saison ist Rooney unter Trainer Louis van Gaal auch United-Kapitän.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung