Cookie-Einstellungen
Fussball

England bleibt auf Tickets sitzen

SID
Leere Ränge in Wembley: Roy Hodgson und sein Team haben Kredit verspielt
© getty

Das enttäuschende Abschneiden bei der WM in Brasilien hat die englische Nationalmannschaft in der Heimat offenbar viele Sympathien gekostet. Für das Länderspiel gegen Norwegen im Londoner Wembley-Stadion hat der nationale Verband FA bislang erst 20.000 Karten verkauft.

Erwartet werden 35.000 bis 40.000 Besucher. Dies würde einen Negativrekord im 2007 neu eröffneten Stadion bedeuten.

Die bislang niedrigste Besucherzahl hatte England in der 90.000-Zuschauer-Arena im Oktober 2011 gegen Schweden (48.876) verzeichnet.

"Natürlich besorgt mich das. Aber es ist verständlich. Wir sind mit großen Hoffnungen zur WM gefahren und waren optimistisch. Das Publikum war fantastisch, aber wir haben schlechte Resultate eingefahren", sagte Nationaltrainer Roy Hodgson: "Ich kann nicht erwarten, dass die Leute das so einfach verarbeiten, wie Spieler und Trainer das tun müssen."

Die Three Lions waren bei der WM bereits in der Vorrunde gescheitert.

Alles zu England

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung