Cookie-Einstellungen
Fussball

Moskau gewinnt kurioses Testspiel

Von David Wünschel
Das Team von Lokomotive Moskau war komplett im Gegensatz zum Gegner
© getty

Der amtierende norwegische Meister Stromsgodset IF geht gegen Lokomotive Moskau in einem Testspiel mit 0:15 unter. Die Russen hatten einer Verlegung der Partie trotz akuter Personalprobleme bei Stromsgodset nicht zugestimmt.

Zum Testspiel gegen Lokomotive Moskau meldeten sich aufgrund von zahlreichen Verletzungen und Krankheiten nur sechs Spieler im spanischen Trainingslager fit. Da die Russen einer Verlegung der Partie nicht zustimmten, setzte Stromsgodset kurzerhand fünf spanische Spieler aus dem Umland ein.

Die Neulinge konnten sich jedoch nicht empfehlen: Zur Halbzeit lagen die Norweger bereits mit 0:5 hinten. Zunächst wurde der Co-Trainer David Nielsen eingewechselt, wenig später kam sogar Coach Ron Deila selbst auf den Platz. "Als er reingekommen ist, habe ich nochmal einen moralischen Schub bekommen", scherzte der Assistenztrainer nach der Partie.

Beim Stand von 0:15 hatte der Schiedsrichter ein Erbarmen und brach die Partie in der 83. Minute ab. Am kommenden Freitag steht für Stromsgodset das Testspiel gegen Spartak Moskau an - diesmal hoffentlich mit voller Mannschaftsstärke. Eventuell steht dann sogar schon der Rückkehrer Mohammed Abu mit auf dem Platz. Dieser kehrt nach rund eineinhalb Jahren wieder nach Norwegen zu Strömsgodset IF zurück. Der 22-Jährige kommt von Manchester City und unterschreibt beim norwegischen Meister einen Vertrag bis Dezember 2017.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung