Cookie-Einstellungen
Fussball

Rummenigge als ECA-Chef wiedergewählt

SID
Karl-Heinz Rummenigge ist bereits seit 2008 Chef der Europäischen Klub Vereinigung
© getty

Erneuter Vertrauensbeweis für Karl-Heinz Rummenigge: Der 57-Jährige bleibt wie erwartet Vorsitzender der Europäischen Klub-Vereinigung ECA.

Der Vorstandsvorsitzende von Rekordmeister Bayern München, seit 2008 an der Spitze der 214 europäischen Klubs aus 53 Ländern, war einziger Kandidat auf der ECA-Generalversammlung am Dienstag in Genf. Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän ist bis 2015 gewählt.

Der französische UEFA-Präsident Michel Platini hatte wiederholt die Bedeutung von Rummenigge für die ECA und den Klub-Fußball hervorgehoben. Das ehemals kritische Verhältnis zwischen der Europäischen Fußball-Union und den Klubs in Europa hatte sich in den letzten fünf Jahren, seitdem Rummenigge Chef der ECA ist, merklich entspannt.

Rummenigge führt seit 2008 die ECA an. Als ein wichtiges Anliegen in der neuen zweijährigen Amtszeit bezeichnete er die Gewährleistung des "Stellenwertes des Klubfußballs im Weltfußball" in der Zukunft.

Erster Vizepräsident bleibt Umberto Gandini, der als Organisationsdirektor beim AC Mailand tätig ist, zweiter Vizepräsident FC-Barcelona-Boss Sandro Rosell. Neuer dritter Vizepräsident ist Jewgeni Giner, der Vorsitzende von Bayerns Champions-League-Gruppengegner ZSKA Moskau. Er löst den Belgier Michel Verschueren vom RSC Anderlecht ab.

Karl-Heinz Rummenigge im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung