Cookie-Einstellungen
Fussball

Niersbach: "Kann das nicht nachvollziehen"

SID
Die UEFA plant wohl die U-21-EM ab 2015 parallel zur Welt- und Europameisterschaft zu veranstalten
© getty

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat die UEFA öffentlich kritisiert. Der europäische Fußballverband plant offenbar, den Rhythmus der U-21-Europameisterschaften ab 2015 parallel zu Welt- und Europameisterschaften der A-Nationalteams schalten, was Niersbach unbedingt verhindern will.

"Ich kann das nicht nachvollziehen und auch nicht gutheißen. Wenn die U21 im selben Jahr wie die A-Mannschaft spielt, wird die Veranstaltung abgewertet", erklärte Niersbach im "Kicker". Er habe das Thema bereits mit einigen Amtskollegen besprochen, keiner sehe das anders.

Seit 2007 findet die im Zweijahresrhythmus ausgetragene U-21-EM in den ungeraden Jahren statt, damit sie zeitlich nicht mit den großen Turnieren der Nationalmannschaften kollidiert.

Thema im September diskutiert

Mittlerweile drängen aber die kleinen Verbände auf eine Rückkehr zum alten System, das die Qualifikationsspiele damit wieder an die A-Nationalmannschaften koppeln und somit Reisekosten reduzieren soll.

Laut "Kicker" erwägt die UEFA daher, das Turnier ab der EM 2015 in Tschechien wieder in den geraden Jahren auszurichten. Auf dem nächsten UEFA-Kongress im September in Dubrovnik soll das Thema auf der Tagesordnung stehen, wie Niersbach bestätigte: "Da wird es einen Vorstoß geben."

Durch die Terminänderung würde die U-21-EM nicht nur an Aufmerksamkeit verlieren, gleichzeitig würde den Spielern die Möglichkeit genommen, schon im folgenden Jahr ein großes Turnier für die A-Nationalmannschaft zu spielen.

Die U-21-EM in Israel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung