Cookie-Einstellungen
Fussball

Legia Warschau ist polnischer Pokalsieger

SID
Das Pokalfinale wurde aus Sicherheitsgründen aus dem EM-Stadion in Warschau nach Kielce verlegt
© Getty

Legia Warschau ist alter und neuer Pokalsieger. Mit einem klaren 3:0 gegen Ruch Chrorzow errang der Traditionsverein aus der polnischen Hauptstadt am Dienstagabend den 15. Pokalerfolg in seiner Vereinsgeschichte.

Die Tore erzielten der ehemalige Bundesligaprofi Danijel Ljuboja, Miroslav Radovic und das Nachwuchstalent Michal Zyro.

Ursprünglich sollte das diesjährige Pokalfinale in dem für die EM neu errichteten Warschauer Nationalstadion stattfinden. Da die Warschauer Polizei und Stadtverwaltung jedoch Sicherheitsbedenken äußerten, wurde das Finale in Kielce ausgetragen.

Die Hälfte des Stadions blieb leer

In dem 15.500 Zuschauer fassenden Stadion blieb die Hälfte der Platze frei. Bis auf ständige Böller und Bengalischen Feuer, die vor allem von den Legia-Fans abgefeuert wurden und wegen denen das Spiel in der zweiten Halbzeit kurz unterbrochen werden musste, blieb es auf den Tribünen friedlich.

Im vergangenen Jahr ist das Pokalfinale zwischen Legia Warschau und Lech Posen durch Fanausschreitungen überschattet worden.

Alle News zum internationalen Fußball

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung