Cookie-Einstellungen
Fussball

Sambia folgt Äquatorialguinea ins Viertelfinale

SID
Libyens Samir Aboud trauert: Der Sieg gegen den Senegal reichte nicht fürs Weiterkommen
© spox

Bei der Afrikameisterschaft ist die Nationalmannschaft Sambias Co-Gastgeber Äquatorialguinea ins Viertelfinale gefolgt. Am letzten Spieltag der Gruppe A gewann Sambia im direkten Duell 1:0 (0:0) durch einen Treffer des ehemaligen Bielefelder Bundesligaspielers Chris Katongo (67.) und sicherte sich damit sogar noch Platz eins in der Gruppe. Äquatorialguinea war bereits vor der Partie sicher für die Runde der letzten acht Teams qualifiziert.

Die parallel ausgetragenen Partie zwischen Libyen und Senegal endete 2:1 (1:1). Ihaab Boussefi (5., 84.) traf zweimal für Libyen, Deme N'Diaye (11.) hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Geheimfavorit Senegal beendete das Turnier damit ohne Punktgewinn.

Sambia und Äquatorialguinea treffen in ihren Viertelfinalspielen am kommenden Samstag auf die beiden besten Mannschaften aus der Gruppe B. Dort ist die Elfenbeinküste bereits sicher weiter, Angola und Sudan haben ebenfalls noch die Möglichkeit, ins Viertelfinale einzuziehen. Die Entscheidung fällt am Montag.

Chris Katongo im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung