Cookie-Einstellungen
Fussball

Afrika Cup: Chaos vor Eröffnungsspiel

SID
Beim Eröffnungsspiel des Afrika Cups setzt die Polizei Tränengas ein
© spox

Vor dem Eröffnungsspiel des Afrika-Cups ist es zu chaotischen Zuständen gekommen. Tausende Fans gelangten ohne Einlasskontrollen ins Stadion in Bata in Äquatorialguinea, wo der Gastgeber am Abend gegen Libyen antrat. Die Polizei versuchte das Gedränge mit Tränengas aufzulösen.

Das Vorhaben, jeden Fan beim Einlass einzeln zu kontrollieren, scheiterte offenbar am großen Andrang. Sicherheitsberater aus Israel ordneten mehrfach an, die Tore zu öffnen, um für Entlastung zu sorgen.

Fans strömten unkontrolliert aufs Stadiongelände. In mindestens einem Fall kam Tränengas zum Einsatz.

Enorme Sicherheitsmaßnahmen

Die Sicherheitsmaßnahmen rings um die 37.500 Plätze fassende Arena waren enorm.

Afrika Cup: Sprungbrett oder Rückschritt?

Die Polizei hatte alle Zufahrtswege mit Betonblöcken versperrt, Fahrzeuge mussten einen Metalldetektor passieren.

Polizisten mit Ganzkörperschutz und Gewehren durchsuchten Fans. Nichtsdestotrotz war die Stimmung bei einem Großteil der Anhänger gut. Vuvuzelas und Fahnen bestimmten das Bild.

Afrika Cup: Der Spielplan

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung