Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Chelsea: Wer kommt? Und wann?

Von SPOX
Andre Villas Boas plant beim FC Chelsea noch mit einigen Neuzugängen
© Getty

Beim FC Chelsea laufen die Planungen auf Hochtouren. Romelo Lukaku soll für den Angriff kommen. In Sachen Luka Modric herrscht derzeit Stillstand. Ein Neuer soll als Russland kommen. Carlos Tevez darf Manchester City derweil verlassen - für viel Geld.

Seit Andre Villas Boas neuer Coach des FC Chelsea ist, laufen die Planungen für die anstehende Saison auf Hochtouren. Klar scheint: Bei den Blues wird sich einiges ändern - und zwar in allen Mannschaftsteilen.

Für den Angriff wollte der Chelsea-Coach eigentlich Falcao von seinem Ex-Klub FC Porto an die Stamford Bridge locken. Der Kolumbianer verlängerte seinen Vertrag beim Europa-League-Sieger allerdings vorzeitig bis 2015.

Eine Alternative zu Falcao soll offenbar aus Belgien kommen. Wie englische Medien berichten, nehmen die Blues einen letzten Anlauf beim RSC Anderlecht wegen Romelo Lukaku. Demnach bietet der Abramowitsch-Klub rund 25 Millionen Euro für den 18-Jährigen. Zuletzt fordert Anderlecht allerdings mindestens 34 Millionen.

Was wird mit Modric und Parker?

Bereits zweimal blitzte Chelsea bei Tottenham Hotspur wegen Luka Modric ab. Villas Boas würde den kroatischen Spielmacher gerne zu den Blues holen, sieht sich nun allerdings vorsorglich schon mal nach Alternativen um.

"Es ist das gute Recht der Spurs, ihren Spieler behalten zu wollen. Wir haben das erstmal zu respektieren und müssen abwarten", so der 33-Jährige. "Deshalb sondieren wir den Markt - auch auf anderen Positionen."

Einer der Kandidaten ist dabei auch Scott Parker von West Ham United. Wie der "Mirror" berichtet, will Roman Abramowitsch in der kommenden Woche entscheiden, ob das nötige Geld für einen Transfer des Mittelfeldspieler zur Verfügung gestellt wird.

Spekuliert wird über eine mögliche Ablösesumme von rund acht Millionen Euro für den 30-Jährigen, der zuletzt zu Englands Spieler des Jahres gewählt wurde.

Bereits abgesegnet hat Abramowitsch dagegen angeblich die Verpflichtung von Alan Gatagow. Der 20-jährige Russe soll von Lokomotive Moskau kommen, das Mittelfeld der Blues verstärken und rund sechs Millionen Euro Ablöse kosten.

Tevez darf gehen: Carlos Tevez würde gerne zurück nach Südamerika wechseln. Mit Corinthians Sao Paulo hat der Argentinier auch bereits einen interessierten Klub. Das Problem: ManCity will viel Geld für den Angreifer.

Laut englischen Medienberichten bot Corinthians zuletzt über 40 Millionen Euro für den 27-Jährigen - zu wenig für die Citizens. Allerdings sei der Klub von Coach Roberto Mancini bereit, Tevez für rund 57 Millionen Euro ziehen zu lassen, heißt es jetzt.

Einen Nachfolger hat Mancini bereits im Auge. Tevez-Landsmann Sergio Agüero soll von Atletico Madrid kommen. "Agüero würde hierher passen. Er ist jung und ein ähnlich starker Spieler wie Tevez", sagte Mancini "Sky Sports News". "Er ist torgefährlich und würde mit Balotelli und Dzeko zurechtkommen."

Amauri nach Brasilien? Ebenfalls nach Brasilien zieht es Juve-Stürmer Amauri. Der 31-Jährige hat das Interesse von Flamengo geweckt und scheint sich einen Wechsel vorstellen zu können. "Ich spiele jetzt seit elf Jahren in Europa. Wenn ein Klub wie Flamengo anfragt, hat das schon einen gewissen Reiz", sagte der gebürtige Brasilianer der "Tuttosport".

Amauris Vertrag in Turin läuft noch bis 2012. Allerdings droht dem Angreifer unter dem neuen Coach Antonio Conte ein Platz auf der Bank. "Flamengo hat ein starkes Team. Das Interesse des Klubs erfüllt mich mit Stolz", so Amauri.

So plant Manchester City

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung