Cookie-Einstellungen
Fussball

Blaszczykowski verdirbt Jones Debüt-Sieg

SID
Jermaine Jones bestritt gegen Polen sein erstes Länderspiel für die USA
© sid

Das Debüt von Jermaine Jones in der Nationalmannschaft der USA war nicht von einem Sieg gekrönt. Schuld daran waren ausgerechnet zwei Bundesligakollegen des Schalkers.

Zwei Bundesliga-Profis haben Jermaine Jones einen Sieg zum Debüt in der Nationalmannschaft der USA verdorben. Adam Matuschyk (1. FC Köln) und Jakub Blaszczykowski (Borussia Dortmund) erzielten beim 2:2 (1:1) der US-Amerikaner gegen Polen die beiden Tore für die Gäste.

Der Schalker Jones hatte das 1:0 der Amerikaner durch Jozy Altidore in der 13. Minute vorbereitet. Matuschyk glich aus (30.), Oguchi Onyewu brachte die USA erneut in Führung (52.), ehe Blaszczykowski für den Endstand sorgte.

Jones, in Frankfurt/Main geborener Sohn einer deutschen Mutter und eines US-Soldaten, ist im Besitz der deutschen sowie der US-amerikanischen Staatsbürgerschaft.

Am 6. Februar 2008 hatte der Mittelfeldspieler im Länderspiel gegen Österreich sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft gefeiert und war von Bundestrainer Joachim Löw im Mai 2008 in den erweiterten Kader für die EURO 2008 berufen, dann aber aus dem endgültigen Aufgebot gestrichen worden.

Nur drei Einsätze im deutschen Trikot

Nachdem er im Mai 2009 von Löw nicht für die Asienreise der deutschen Nationalmannschaft nominiert worden war, gab er nach insgesamt drei Einsätzen im Trikot des DFB bekannt, nicht mehr für die DFB-Auswahl spielen zu wollen, sondern für die USA.

Wegen eines Haarrisses im Schienbein und einer einjährigen Verletzungspause hatte sich das geplante Debüt verzögert. Jones war deshalb auch bei der WM 2010 in Südafrika nicht dabei.

News und Gerüchte: Juventus wirbt um Dzeko, Buffon nicht zu United

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung