Cookie-Einstellungen
Fussball

Advocaat legt Traineramt in Belgien nieder

SID
Dick Advocaat gewann 2008 mit Zenit St. Petersburg den UEFA-Pokal
© Getty

Dick Advocaat ist als Trainer der belgischen Nationalmannschaft zurückgetreten. Der Niederländer wird als Nachfolger für Guus Hiddink als russischer Nationaltrainer gehandelt.

Der belgische Nationaltrainer Dick Advocaat hat am Donnerstag seinen Rücktritt erklärt. Der 62-Jährige gilt als erster Anwärter auf den Posten als russischer Nationalcoach, nachdem sein niederländischer Landsmann Guus Hiddink die Türkei als Auswahlcoach übernommen hat.

Advocaat hatte den russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg 2008 zum Sieg im UEFA-Cup geführt. Belgien ist am 3. September 2010 erster Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation.

In der Saison 2004/2005 war Advocaat fünf Monate Coach des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Der Fußballlehrer hatte seine Arbeit als belgischer Nationaltrainer im vergangenen Oktober aufgenommen; außerdem hatte er ab Dezember den niederländischen Meister AZ Alkmaar in Doppelfunktion betreut.

Sein Vorgänger bei den Roten Teufeln, Frank Vancauteren, hatte nach dem Scheitern in der WM-Qualifikation vorzeitig das Handtuch geworfen.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung