-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Ein Bremer und ein Münchner für 1899?

Von SPOX
Aaron Hunt hat in dieser Saison bereits fünf Tore erzielt
© Getty

Aaron Hunt spielt bei Werder Bremen bislang eine richtig starke Saison. Das bekommt natürlich auch die Konkurrenz mit. Nun soll 1899 Hoffenheim an Hunt interessiert sein, ebenso wie an einem Mittelfeldspieler vom FC Bayern.

Aaron Hunt ist sicher einer der großen Gewinner der bisherigen Bundesliga-Saison. Und das weckt natürlich Begehrlichkeiten bei anderen Klubs, zumal der Vertrag des Bremers am Saisonende ausläuft.

Bisher verkündete Hunt stets, er fühle sich in Bremen wohl und sehe eigentlich keinen Anlass, den Klub zu wechseln. Aber fest steht auch: "Es gibt Interesse aus dem In- und Ausland von Klubs, die etwas vorzuweisen haben", erklärte Hunts Berater Karlheinz Förster jüngst.

Hoffenheim interessiert?

Auf nationaler Ebene hat Hoffenheim nun offenbar die Jagd auf Hunt eröffnet und laut "Bild" erste Verhandlungen aufgenommen.

1899-Manager Jan Schindelmeiser bestätigt zwar ein Treffen mit Hunts Berater, hält sich in Sachen Transfer allerdings bedeckt: "Ich äußere mich grundsätzlich nicht zu Personalien oder Spielern, die wir verpflichten wollen."

Hunt selbst sagt nur: "Ich weiß nichts davon."

Auch ein Münchner nach Hoffenheim?

Aber nicht nur an Hunt sind die Hoffenheimer angeblich interessiert. "Bild" zufolge will der Hopp-Klub auch Bayerns Alexander Baumjohann.

Der Ex-Gladbacher kam nach seinem Wechsel an die Isar nur selten zum Zug. Neben Hoffenheim sollen auch der BVB und Leverkusen Interesse am 22-Jährigen haben.

Blitzlichter aus Europa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung