Cookie-Einstellungen
Fussball

Olympiakos trennt sich von Trainer Ketsbaja

SID
Olympiakos Piräus sucht einen neuen Trainer
© Getty

Temuri Ketsbaja ist nach nur zwei Liga-Spielen als Trainer vom griechischen Meister Olympiakos Piräus entlassen worden. Der Georgier holte einen Sieg und ein Unentschieden.

Nach nur zwei Liga-Spielen hat sich der griechische Meister Olympiakos Piräus von seinem Trainer Temuri Ketsbaja getrennt.

Der 41 Jahre alte Georgier hatte erst am 25. Mai einen Drei-Jahres-Vertrag beim Champions-League-Teilnehmer unterschrieben.

Überraschend ist der Zeitpunkt der Trennung, den der Klub einen Tag vor dem wichtigen Auftaktspiel in der Gruppe H der Champions League am Mittwoch zu Hause gegen den niederländischen Meister AZ Alkmaar bekannt gab.

Bandovic übernimmt die Leitung

Die Leitung der Mannschaft soll vorübergehend Bozidar Bandovic übernehmen.

Der Rauswurf sorgte zudem für Verwunderung, weil die Kurzzeit-Bilanz von Ketsbaja nicht schlecht war.

Einem 2:0-Auswärtssieg über Larissa folgte in der Liga ein torloses Unentschieden zu Hause gegen Kavala. Dennoch wurde der Coach von Medien und Fans in den letzten Wochen heftig kritisiert.

Saragossa-Chef Gerhard Poschner im Interview: "Du musst raus aus der Knochenmühle"

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung