Cookie-Einstellungen
Fussball

Inter an Agüero interessiert

SID
Sergio Agüero wechselte 2006 für 28 Millionen Euro zu Atletico Madrid
© Getty

Inter Mailand bestätigt das Interesse an Atleticos Stürmer-Star Sergio Agüero. In England wird über den Nachfolger von Didier Drogba spekuliert. Wigans Wilson Palacios wird von Tottenham und Manchester United umworben. Und Javier Saviola soll in die Premier League wechseln.

Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona hatte seinem Sturmduo Carlos Tevez/Sergio Agüero erst kürzlich einen Wechsel zu Inter Mailand schmackhaft gemacht. Nun ergreifen die Italiener selbst die Initiative.

"Er ist ein Spieler, der uns gefällt, aber nicht, weil Maradona und das sagt. Wir beobachten Agüero, seit sein Stern aufging", äußert sich Inters Scout Luis Suarez gegenüber "Marca" ganz offen zum Interesse am 20-Jährigen.

Und weiter: "Wir werden bis zum Saisonende abwarten und dann mit Mourinho sprechen. Er ist ein Spieler den wir mögen." Agüero steht noch bis 2012 bei den Madrilenen unter Vertrag. Er kam im Sommer 2006 für 28 Millionen Euro nach Spanien.

Milan holt Brasilien-Juwel: Der AC Mailand hat den brasilianischen Außenverteidiger Felipe Mattioni verpflichtet. Der 20-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung von Gremio Porto Alegre zu den Italienern. Mattioni, der über einen italienischen Pass verfügt, unterschrieb einen Vertrag über viereinhalb Jahre und ist sofort spielberechtigt.

Mattioni wurde auch von  Juventus Turin, Manchester United und Ajax Amsterdam umworben.

Genua greift tief in die Tasche: Sampdoria Genua hat sich die Dienste von Giampaolo Pazzini gesichert und dafür neun Millionen Euro an den AC Florenz überwiesen.

Führe deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Der 24-Jährige galt in seiner Heimat als größtes Stürmertalent, konnte sich aber bei der Fiorentina nicht durchsetzen. Pazzini erlangte Berühmtheit, als er bei der Eröffnung des neuen Wembley-Stadions im Spiel der italienischen gegen die englische U21-Nationalmannschaft drei Treffer erzielte.

Was wird aus Drogba? Luiz Felipe Scolari verbannte Didier Drogba im FA-Cup gegen Southend aus dem Kader. Das führte natürlich in der englischen Presse zu Spekulationen über seinen Abschied und Nachfolger.

Laut "Daily Star" soll Luis Fabiano vom FC Sevilla die erste Wahl sein. Der 28-Jährige, der auch von Inter Mailand umworben wird, könnte im Sommer nach England wechseln. Voraussichtliche Ablöse: 25 Millionen.

Nur Chelaseas Co-Trainer Ray Wilkins spricht Drogba weiter das Vertrauen aus und sieht in dem Stürmer nach wie vor einen wichtigen Schlüsselspieler. "Er ist noch immer sehr wertvoll."

Palacios heiß begehrt: Wigans Wilson Palacios ist heiß begehrt. Die Tottenham Hotspur haben auch schon ein Angebot über zehn Millionen Pfund abgegeben. Das lehnten die Latics allerdings ab. Sie fordern mindestens 14 Millionen.

Nach der konkreten Anfrage der Spurs ist auch Manchester United hellhörig geworden. United-Coach Ferguson gilt als großer Palacios-Fan und hatte ihn auch für die Sommer-Transfers im Auge. Vielleicht schlägt Sir Alex jetzt schon früher zu...

Premier League: Die aktuelle Tabelle

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung