-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Tschechischer Hymnen-Fehler mit Folgen

SID

Prag - Das Verwechseln der baltischen Staaten Litauen und Lettland hat den tschechischen Fußballverband zu Konsequenzen veranlasst.

Kommunikationsdirektor Vaclav Tichy übernehme die Verantwortung für den unverzeihlichen Fehler und trete zum Monatsende zurück, hieß es von Verbandsseite.

Strafen folgen auf den Fuß

Einer von Tichys Mitarbeitern werde entlassen, ein anderer mit einer Geldstrafe belegt. Zudem habe man eine offizielle Entschuldigung an die litauische Botschaft in Prag gesendet, teilte der Verband mit. Tichy selbst wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Vorfall äußern.

Beim EM-Testspiel war Tschechiens Gegner Litauen in Prag im Programmheft als Lettland angekündigt worden, zudem wurde die falsche Nationalhymne gespielt.

Die litauischen Spieler reagierten auf die offensichtliche Verwechslung mit Kopfschütteln und unterhielten sich lieber als bei der Hymne des baltischen Nachbarstaats Lettland mitzusummen. Tschechien gewann das Spiel mit 2:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung