Cookie-Einstellungen
Fussball

Romario nach Doping-Affäre zum Coach ernannt

SID

Rio de Janeiro - Altstar Romario ist nur zwei Tage nach Bekanntwerden einer Doping-Affäre zum Trainer seines Vereins Vasco da Gama Rio de Janeiro ernannt worden.

Wie Medien unter Berufung auf Clubsprecher in Rio berichteten, soll der 41-Jährige seine neue Aufgabe zu Beginn der neuen Saison Anfang 2008 übernehmen. Erst am 4. Dezember war Romario des Dopings überführt und vorläufig für einen Monat gesperrt worden.

Romario wurde die Einnahme der verbotenen Substanz Finasterid nachgewiesen. Der Stürmer gab an, dass er das Medikament wegen Haarausfalls eingenommen habe. Am 18. Dezember wird der Fall vor Brasiliens Sportdisziplinarkommission verhandelt.

Fortsetzung der Karriere steht in den Sternen 

Ob die Ernennung mit der zu erwartenden längeren Sperre zu tun hat oder ob Romario seine Karriere fortsetzen kann und Spielertrainer sein wird, wurde vorerst nicht bekannt. Der frühere Fußball-Weltklassestürmer war bereits im Oktober bei Vasco als Nachfolger von Celso Roth zum Spielertrainer ernannt worden. Dem Weltmeister von 1994 hielt es damals aber nach dem 1:0-Heimsieg über America aus Mexiko um den Südamerika-Pokal nur eine Woche lang auf der Bank.

Erst im Mai hatte der exzentrische Fußball-Altstar nach eigener Rechnung sein 1000. Tor erzielt. Im Trikot von Vasco traf er damals im Sao-Januario-Stadion in Rio per Elfmeter in der 47. Minute zum 3:0-Endstand seines Vereins Vasco gegen Sport Recife. Der Weltverband FIFA erkennt die Zahlen von Romario allerdings nicht an.

Der "Kleine" ("Baixinho"), wie Romario genannt wird, stand mehrfach bei seinem Stammverein Vasco unter Vertrag. Er spielte außerdem für den Vasco-Lokalrivalen Flamengo, für den niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven, Valencia, den FC Barcelona, Fluminense Rio sowie zuletzt unter anderem auch in Miami.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung