Cookie-Einstellungen
Fussball

ManU Tabellenführer: 4:1 gegen Middlesbrough

SID
© Getty

London - Mit einem 4:1 über den FC Middlesbrough hat Manchester United zumindest für eine Nacht die Tabellenspitze in der englischen Premier League erobert.

Der Titelverteidiger gewann am elften Spieltag zum achten Mal in Folge und liegt mit 26 Punkten nun einen Zähler vor dem ungeschlagenen FC Arsenal, der auf Rekordmeister FC Liverpool trifft.

Der FC Chelsea meldete sich mit einem 6:0-Kantersieg über den Tabellendritten Manchester City eindrucksvoll unter den "Top Vier" zurück (21 Punkte). (Chelseas Schützenfest im Video bei SPOX.TV

Der FC Reading schlug Newcastle United mit 2:1, der FC Sunderland trennte sich 1:1 von FC Fulham, Birmingham City besiegte Wigan Athletic mit 3:2.

Doppelpack von Tevez

Vor 75.520 Zuschauern im Stadion Old Trafford ging "ManU" durch ein Tor des jungen portugiesischen Angreifers Nani (3.) früh in Führung, musste aber "Boros" prompten Ausgleich durch den Franzosen Jeremie Aliadiere (6.) hinnehmen.

Wayne Rooney (33.) läutete noch vor der Pause die Wende ein, sein kongenialer Sturmpartner Carlos Tevez machte mit zwei Treffern (55./85.) den Sieg für United perfekt, wo Ex-Bayern-Star Owen Hargreaves nach überstandener Knieverletzung erstmals wieder auflaufen konnte.

Fulhams Negativserie hält

Lokalrivale Manchester City um den deutschen Mittelfeldspieler Dietmar Hamann ging dagegen bei Chelsea sang- und klanglos unter. Der Ghanaer Michael Essien brachte die "Blues" gegen die bisherige Überraschungsmannschaft der Saison in der 16. Minute in Führung, der abermals glänzend aufgelegte Stürmerstar Didier Drogba erhöhte in der 31. Minute.

Nach der Pause besiegelten abermals Drogba (56.), Joe Cole (60.), Salomon Kalou (75.) und Andrej Schewtschenko (90.) die Demontage für City, das zuvor in fünf Spielen 13 Punkte geholt hatte.

Fulham, das seit fast einem Jahr auswärts nicht mehr gewinnen konnte und zuletzt in acht Spielen ohne Sieg blieb, hätte bei Sunderland die Serie fast durchbrochen. Die "Cottagers" führten durch einen Treffer des walisischen Nationalspielers Simon Davies (32.) lange, bis Sunderland, das nach einer Gelb-Roten Karte gegen Verteidiger Greg Halford das letzte Drittel nur noch zu zehnt spielte, durch Kenwyne Jones kurz vor dem Ende (86.) ausglich. Bei Fulham fehlte abermals Moritz Volz, der an einer Leistenverletzung laboriert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung