-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions-League-Finale der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon - Das 1:3 zum Nachlesen im Liveticker

Von SPOX
Lyons Eugenie Le Sommer (M.) erzielte das 1:0 für die Favoritinnen aus Frankreich.

Im Champions-League-Finale der Frauen spielte der VfL Wolfsburg gegen Seriensieger Olympique Lyon. Hier bei SPOX könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Es sollte nicht sein: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben ihren dritten Triumph in der Champions League verpasst. Der deutsche Meister und Pokalsieger unterlag im Finale im spanischen San Sebastian dem dreifachen Titelverteidiger Olympique Lyon mit 1:3 (0:2).

Eugenie Le Sommer (25.) und Saki Kumagai (44.) ließen im Estadio Anoeta die Triple-Träume der Wölfinnen platzen. Alexandra Popp ließ den VfL mit ihrem Anschlusstreffer (58.) noch einmal hoffen, doch Ex-Wölfin Sara Björk Gunnarsdottir (88.) machte für die Französinnen alles klar.

Rekordsieger Lyon um Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan sicherte sich bereits zum siebten Mal den Henkelpokal, den die Französinnen seit 2016 nicht mehr hergegeben haben. Den Titel-Dreierpack hat der VfL bislang nur 2013 in seiner Debütsaison in der Königsklasse geschafft. Ein Jahr darauf gelang die erfolgreiche Titelverteidigung.

CL-Finale der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon im Liveticker - 1:3

  • Tore: 0:1 Le Sommer (25.), 0:2 Kamagai (44.), 1:2 Popp (57.), 1:3 Gunnarsdottir (88.)

90+7.: Das Spiel ist aus. Olympique Lyon gewinnt die Champions League zum fünften Mal in Folge!

90+4.: Die überragende le Sommer hat nun Feierabend. Für sie ist Greenwood im Spiel. Außerdem kommt Malard für Majri in die Partie.

90+3.: So langsam schwindet der Mut der Wölfinnen. Enger probiert es zwar nochmal mit dem Kopf, der Ball geht aber daneben.

90.: Sechs Minuten werden nachgespielt.

89.: Das dürfte es hier gewesen sein. Die Ex-Wölfin Gunnarsdottir, die erst im Juli nach Lyon ging, macht hier den Deckel drauf.

CL-Finale der Frauen: Gunnarsdottir sorgt für die Entscheidung

88.: TOOOOOR FÜR LYON! Nach einer Ecke kann Abt den Ball nur vor die Füße von le Sommer klären. Ihr Versuch landet bei Gunnarsdottir, die den Ball ins Tor abfälscht.

86.: Doppelwechsel Lyon: Cascarino und Marozsan gehen runter. Dafür sind nun van den Sanden und Taylor im Spiel.

83.: Für Beide geht es weiter.

81.: Bouhaddi kommt raus und hat den Ball. Dabei springt sie aber gegen Rolfö. Beide Spielerinnen müssen behandelt werden.

81.: Der Freistoß wird zwar nicht gefährlich, der nachfolgende Angriff führt aber zur Ecke.

79.: Harder, von der immer noch nicht viel zu sehen ist, holt 40 Meter vor dem Tor einen Freistoß heraus.

78.: Nächster Wechsel: Stürmerin Pauline Bremer ersetzt Rechtsverteidigerin Blässe.

76.: Wenn es dann mit dem Tempo nach vorne, brennt es wie so oft im Strafraum. Gunnarsdottir dringt vor, wird aber noch von Goeßling gestört.

74.: Lyon wackelt im Moment ein wenig. Die Wölfinnen gehen nun geschlossen vorne drauf und zwingen sie so immer wieder zu Fehler.

72.: Noch 18 Minuten im Spiel. Was geht hier noch für Wolfsburg?

69.: Lyon zeigt sich weiterhin sehr ballsicher. Die Französinnen verlagern das Spiel gut und versuchen die Wölfinnen zu locken.

65.: Das Momentum ist klar auf Seiten der Wölfinnen. Nun klappt es auch mal in der Defensive.

62.: Wolter tritt gleich in Aktion. Ihre Flanke von rechts klärt Renard. Engen kommt aus der Distanz trotzdem zum Abschluss, der aber weit drüber fliegt.

61.: Doppelwechsel bei Wolfsburg: Wolter und Oberdorf ersetzen Huth und Pajor.

60.: Lyon wird für die passiven Minuten bestraft. Majri schießt nun aus 20 Metern aufs Tor. Der Ball geht aber gut acht Meter daneben.

CL-Finale der Frauen: Popp verkürzt

57.: TOOOOOOR FÜR WOLFSBURG! Rolfö flankt auf Pajor, deren Abschluss noch pariert werden kann. Die Stürmer ist handlungsschneller als ihre Gegnerinnen und flankt auf Popp, die nur noch einnicken muss. Geht hier doch noch was?!

57.: Lyon geht mehr und mehr in den Verwaltungsmodus über. Wenn aber mal das Tempo erhöht wird, steht das Lyon fast vor dem Sechzehner.

55.: Huth darf mal von der rechten Seite flanken. In der Mitte verpassen allerdings Pajor und Rolfö.

52.: Nach guten zwei Minuten tauchen wieder dieselben Fehler auf. Popp bedient in einem Angriff Blässe auf der Außenbahn. Die Außenverteidiger kann den Ball aber nicht verarbeiten, sodass er ins Aus trudelt. Sie hätte viel Platz gehabt ...

50.: Die nächste Chance für le Sommer! Cascarino nimmt es mit zwei Verteidigerinnen auf und legt schließlich auf die Stürmerin auf. Aus 16 Metern zieht sie aber deutlich drüber.

48.: Mal wieder gelingt es auf den Außenbahnen nicht, die Räume zu schließen. Majri dribbelt sich durch und legt auf le Sommer zurück. Abt kann zur Ecke abwehren.

48.: Im Spielaufbau hat sich aber noch nichts verändert. Rolfö hat alle Zeit der Welt, passt aber viel zu hastig und verliert so den Ball.

46.: Der VfL geht gleich mal vorne drauf. Das ist doch ein gutes Zeichen!

46.: Weiter geht's! Was ist noch für den VfL drin?

CL-Finale der Frauen: VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon im Liveticker - 0:2 zur Halbzeit

Halbzeit: Für die Wolfsburgerinnen muss vieles besser laufen, damit hier heute noch was geht. Auf der einen Seite verteidigen die Wölfinnen nicht gut und machen zahlreiche Fehler. Auf der anderen Seite ist das Offensivspiel noch ungenügend. Führungsspielerinnen wie Popp oder Harder sind bislang noch untergetaucht. Lyon dominierte daher in der Anfangsphase. Nach dem Führungstreffer durch le Sommer zog sich das Team ein wenig zurück und nahm zwei Gänge aus dem Spiel. Die Wölfinnen kamen vermehrt nach vorne, gefährlich wurde es aber nicht. In der letzten Reihe ist Renard immer zur Stelle. Kurz vor der Pause muss erste Doorsoun nach einer Grätsche verletzungsbedingt ausgewechselt werden, vier Minuten später erhöhte Kamagai auf 2:0.

45+2.: Es ist Halbzeit!

45.: Der Treffer passt ins Spiel. Die Wolfsburgerinnen machen zu viele Fehler in der Verteidiger. Bei dem Treffer darf Cascarino erst gar nicht durchkommen. Die Hereingabe wurde auch schon mal besser geklärt.

45.: Zwei Minuten werden nachgespielt.

CL-Finale der Frauen: Kamagai erhöht für Lyon kurz vor der Pause

44.: TOOOOOR FÜR LYON! Cascarino wird an der Seitenlinie nicht gestört und kann den Ball in die Mitte bringen. Dort herrscht Chaos. Schließlich landet der Ball von den Füßen von Kamagai. Mit einem klasse Schuss trifft sie zum 2:0.

42.: Lyon hat nach dem überragenden Beginn etwas abgebaut. Die ersten Fehler schleichen sich im Spiel ein. Die Wölfinnen können aber noch kein Profit daraus schlagen.

40.: Dzsenifer Marozsan kommt im Zweikampf gegen Popp zu spät. Das gibt ebenfalls Gelb.

40.: Hendrich ist nun für Doorsoun im Spiel.

39.: Noch ist kein Wechsel erfolgt, Doorsoun ist aber nicht mehr auf dem Rasen. Nach einer Flanke kommt Marozsan zum Abschluss. Ihr Versuch geht aber deutlich über den Kasten.

37.: Doorsoun humpelt aufs Feld. Nach wenigen Sekunden setzt sie sich aber wieder auf den Boden. Das scheint es gewesen zu sein.

35.: Die Grätsche geht leider nach hinten los. Doorsoun bleibt anscheinend im Rasen hängen und verletzt sich dabei. Das sieht nach Wechsel aus.

34.: Die Grätsche von Doorsoun war wichtig. Cascarino dribbelt sie im Strafraum aus. Als sie den Ball spielen will, kommt die Grätsche von Doorsoun. Es gibt Ecke für OL.

32.: Wolfsburg ist zwar um eine schnelle Antwort bemüht, das Offensivspiel ist aber noch viel zu harmlos. Pajor versucht Huth mit zu nehmen, ihr Anspiel aus fünf Metern landet aber bei der Gegnerin.

30.: Die Wölfinnen sind nun ein bisschen präsenter. Wirklich gefährlich wird es aber nur, wenn Renard aus der Viererkette herausgelockt wird.

28.: War der Treffer ein Wachschuss gewesen? Für den VfL geht es mal nach vorne. Immerhin gibt es eine Ecke.

CL-Finale der Frauen: Le Sommer trifft für Lyon zur verdienten Führung

25.: TOOOOOR FÜR LYON! Le Sommer trifft zur verdienten Führung! Lyon darf mal spielen. Über die rechte Seite läuft Cascarino bis zur Torauslinie vor und legt schließlich zurück auf den Elfmeterpunkt. Dort darf Le Sommer schießen. Abt kann zwar noch halten, aber der Abpraller landet wieder von Le Sommers Füßen. Der zweite Versuch sitzt schließlich.

22.: Das wäre die große Chance für die Wölfinnen gewesen! Nach einer verunglückten Abwehraktion von Buchanan kann Pajor im Strafraum frei abziehen. Sie trifft aber nicht den Ball.

20.: Lena Goessling versucht, Ruhe ins Spiel zu bekommen. Immer wieder ruft sie: "Ruhe, Ruhe!" Lyon stellt die Räume aber gut zu. Daher bleiben oft nur lange Bälle übrig, die schließlich von Renard geklärt werden.

18.: Die nächste Chance für Lyon. Cascarino dribbelt mehrere Gegnerinnen aus und steht daher vor Abt. Der Winkel ist aber für sie ungünstig, daher kann sich Abt groß machen und den Ball zur Ecke klären.

CL-Finale der Frauen: Lyon dominiert die Anfangsphase

15.: Der daraus resultierende Freistoß wird mal nicht von Renard erreicht. Die Wölfinnen können bereits vorher klären.

14.: Svenja Huth kommt in einem Zweikampf gegen Karchaoui zu spät. Das gibt die Gelbe Karte!

13.: Von der linken Seite kommt Rolfö mal an die Grundlinie. In der Mitte kommt Torhüterin Bouhaddi gerade noch vor Popp an den Ball.

11.: Wieder kommt ein Standard, der von Marozsan getreten wurde, gefährlich in den Strafraum und erneut steigt Renard am höchsten. Der Kopfball ist jedoch zu steil angesetzt und geht daher über das Tor.

8.: Jetzt mal die Wölfinnen! Nach einem Einwurf kommt Bouhaddi aus dem Tor heraus, kommt dabei aber nicht an den Ball. Buchanan köpft unglücklich vor die Füße von Harder, die den Ball aber nicht richtig trifft. Ihr Versuch aus rund 20 Metern ist daher ungefährlich.

7.: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld wird es gefährlich. Renard steigt am höchsten. Ihr Kopfball geht knapp am Tor vorbei.

6.: Die ersten Minuten hat der VfL nun überstanden. Lyon versucht weiterhin, die Partie hektisch zu halten.

4.: Lyon läuft sehr hoch und setzt die Wölfinnen früh unter Druck.

2.: Erster Abschluss der Partie. Aus dem Rückraum zieht mal Kumagai ab. Der Ball kommt aber sehr zentral aufs Tor. Das ist kein Problem für Abt.

2.: Schiedsrichterin der Partie ist Esther Staubli aus der Schweiz.

1.: Anders als von der UEFA angegeben, wird Janssen heute in der Innenverteidigung spielen.

1.: Los geht's!

CL-Finale: VfL Wolfsburg vs. Olympique Lyon im Liveticker: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Wolfsburg: Abt - Blässe, Goessling, Janssen, Doorsoun - Huth, Engen, Popp, Rolfö - Harder, Pajor
  • Lyon: Bouhaddi - Bronze, Buchanan, Renard, Karchaoui - Gunnarsdottir, Kumagai - Marozsan - Cascarino, Le Sommer, Majri

Vor Beginn: Die Mannschaften warten in den Katakomben. Gleich geht es hier los!

Vor Beginn: Lyons Sarah Bouhaddi steht wie Teamkollegin Wendie Renard heute in ihrem neunten Finale in der Champions League und das in nur elf Saisons! Bei einem Sieg wäre es für die Bedien bereits der siebte Titel. Zum vierten Mal heißt der Gegner Wolfsburg.

Vor Beginn: Kommen wir zum Gegner der Wölfe. Olympique Lyon ist in Europa der klar dominierende Frauenfußballverein der letzten Jahre. Bereits sechsmal konnte der französische Serienmeister die Champions League gewinnen. Auf Seiten von OL stehen unter anderen die deutsche Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan und Ada Hederberg, die Weltfußballerin von 2018, unter Vertrag.

Vor Beginn: "Wir sind der Herausforderer, aber wir glauben daran, dass wir es schaffen können", sagte VfL-Trainer Stefan Lerch. Um das Top-Team aus Lyon bezwingen zu können, benötige man einen perfekten Tag, sagte Lerch. "Wir glauben an unsere Stärken und wollen Lyon stressen. Keine Mannschaft mag es, wenn der Gegner zu großen Druck aufbaut. Wir müssen aber zu 100 Prozent unsere Leistung abrufen", betonte der Coach.

Vor Beginn: Im Halbfinale setzten sich die Wolfsburger Frauen mit 1:0 gegen den FC Barcelona durch. Den Treffer des Tages markierte die Schwedin Fridolina Rolfö. Gegner Lyon schaltete im zweiten Halbfinale im französischen Duell Paris Saint-Germain aus.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Finale der Frauen-Champions-League zwischen dem VfL Wolfsburg und Olympique Lyon. Um 20 Uhr wird das Spiel angepfiffen. Austragungsort ist das Estadio de Anoeta in San Sebastian.

CL-Finale der Frauen im TV und Livestream

Sport1 zeigt das Finale der Frauen-Champions-League live und in voller Länge. Beim Sportsender wird auch ein kostenloser Livestream zur Verfügung gestellt.

Frauen-CL: Die letzten Sieger

Olympique Lyon sicherte sich in den vergangenen vier Jahren den Champions League-Titel. Der letzte deutsche Sieger war der 1. FFC Frankfurt, der 2015 die Trophäe gewann.

JahrSiegerLand
2019Olympique LyonFrankreich
2018Olympique LyonFrankreich
2017Olympique LyonFrankreich
2016Olympique LyonFrankreich
20151. FFC FrankfurtDeutschland
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung