Cookie-Einstellungen
Fussball

Deutsche U 20 auf dem WM-Thron

SID
Weltmeister! Die U-20-Frauen setzten sich die Krone auf
© getty

Die U-20-Frauen haben dem DFB bei der WM in Kanada den dritten internationalen Triumph binnen 43 Tagen beschert. Die Auswahl von Maren Meinert besiegte im Final-Krimi von Montreal Nigeria mit 1:0 nach Verlängerung.

Damit sorgte die U 20 nach dem WM-Erfolg der Männer und dem EM-Gewinn der U19-Junioren in einem märchenhaften Fußball-Sommer für den Titel-Hattrick.

Lena Petermann (University of Central Florida/98.) schoss mit ihrem Treffer den dritten WM-Triumph der Juniorinnen nach 2010 und 2004 (U19) heraus. Deutschland zog mit den USA (2012, 2008, 2002) als Rekordweltmeister gleich.

"Wir wollten ein gutes Turnier spielen, haben aber nie damit gerechnet, dass wir auch noch Weltmeister werden," sagte Meinert: "Ich bin stolz auf mein Team und glücklich, dass wir das geschafft haben."

DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock sprach von einem "sehr erfolgreichen Jahr für den deutschen Fußball" und betonte: "Drei Titel zu holen ist etwas ganz Besonderes."

Abseitstor für Nigeria

15.822 Zuschauer im Olympiastadion, darunter Sandrock, Bundestrainerin Silvia Neid und DFB-Direktorin Steffi Jones, sahen das deutsche Team durch mangelnde Präzision in der ersten Hälfte häufig in die Defensive gedrängt.

Die athletischen Nigerianerinnen verzeichneten durch WM-Torschützenkönigin Asisat Oshoala (22./38.) die ersten großen Chancen.

Die DFB-Auswahl kam nach dem Seitenwechsel in einer zunehmend hektischen Partie durch Standards zu guten Gelegenheiten, hatte aber auf der anderen Seite Glück, dass ein Treffer von Oshoala (85.) nicht zählte, da Loveth Ayila (85.) den Ball trotz Abseitsstellung unnötig noch über die Linie schoss.

Petermann mit dem goldenen Tor

So ging das Spiel in die Verlängerung. Sieben Minuten waren gespielt, als Pauline Bremer an der nigerianischen Strafraumgrenze den Ball eroberte und Petermann nach der Hereingabe der Potsdamerin aus kurzer Distanz eiskalt vollstreckte.

Nach dem Triumph wurde zudem Meike Kämper als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.

Frankreich gewinnt Spiel um Platz drei

Im kleinen Finale hatte sich zuvor Frankreich den dritten Platz gesichert. "Les Bleuettes" setzten sich gegen Nordkorea mit 3:2 (0:0) durch.

Claire Lavogez (53.), Aminata Diallo (66.) und Aissatou Tounkara (79.) trafen für Frankreich, die Tore für Nordkorea erzielten Ri Un-Yong (48.) und Choe Un-Hwa (68.).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung