Cookie-Einstellungen
Fussball

Angerer begeistert von Portland

SID
Nadine Angerer wurde im Januar zur Weltfußballerin des Jahres 2013 gewählt
© getty

Weltfußballerin Nadine Angerer ist von ihrer neuen Heimat Portland im US-Bundesstaat Oregon sehr angetan. "Ich war während der WM 2003 schon hier. Ich mochte die Stadt, die Menschen, ich mag Oregon. Ich habe immer gesagt: Wenn ich die Chance bekomme, möchte ich hier spielen. Ich habe die Chance bekommen und bin sehr glücklich, hier zu sein", sagte die 35-Jährige in einem Interview auf der Homepage ihres NWSL-Klubs Portland Thorns.

Die Eingewöhnung wurde der Nationaltorhüterin leicht gemacht. "Es war perfekt. Wir sind direkt nach Arizona ins Trainingslager gereist. Da hatten wir viel Zeit, uns persönlich und auf dem Platz kennenzulernen", berichtete Angerer, die Portland als fußballverrückte Stadt zu schätzen weiß: "Ich hatte mir vorher Youtube-Videos angeschaut und die großartigen Fans gesehen. Ich dachte: 'Wow, das ist eine Soccer City.' Das spüre ich schon, wenn ich durch die Stadt laufe."

Auch sportlich verlief der Auftakt ordentlich. Am vergangenen Wochenende siegte der Titelverteidiger mit der erst am Tag zuvor von der WM-Qualifikation zurückgekehrten Angerer zwischen den Pfosten mit 1:0 bei Liga-Neuling Houston Dash. Am Samstagabend (Ortszeit) steht für Angerer und Co. das zweite Saisonspiel beim Sky Blue FC in New Jersey an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung