Cookie-Einstellungen
Fussball

Finale: Okoyino da Mbabi in der Startelf

SID
Celia Okoyino da Mbabi erlitt im Viertelfinale gegen Italien eine Zerrung im Obeschenkel
© getty

Die zuletzt verletzt fehlende Torjägerin Celia Okoyino da Mbabi steht im EM-Finale gegen Norwegen wieder in der Startelf der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft.

Die Nominierung der 25-Jährigen, die im Viertelfinale gegen Italien (1:0) eine Oberschenkel-Zerrung erlitten hatte, ist eine kleine Überraschung, schließlich hatten die Deutschen im Halbfinale gegen Schweden (1:0) ohne die Top-Torschützin der Qualifikation ihre beste Turnierleistung gezeigt. Bundestrainerin Silvia Neid entschied sich dennoch für Okoyina da Mbabi und gegen Anja Mittag.

Die Aufstellung: Angerer - Meier, Krahn, Bartusiak, Cramer - Keßler, Goeßling - Lotzen, Marozsan, Laudehr - Okoyina da Mbabi.

Celia Okoyino da Mbabi im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung