Cookie-Einstellungen
Fussball

U-17-Juniorinnen scheitern im WM-Viertelfinale

SID
Ralf Peter ist seit 2001 Jugend-Bundestrainer beim DFB
© Getty

Die deutschen U-17-Fußballerinnen sind bei der WM in Trinidad und Tobago im Viertelfinale ausgeschieden. Gegen Titelverteidiger Nordkorea unterlag das DFB-Team mit 0:1.

Die deutschen U-17-Fußballerinnen sind bei der WM in Trinidad und Tobago im Viertelfinale ausgeschieden. Das Team von DFB-Trainer Ralf Peter verlor in Marabella gegen Titelverteidiger Nordkorea 0:1 (0:1). "Die Enttäuschung ist riesig", sagte der Coach nach der Niederlage.

Vor 4034 Zuschauern im Manny Ramjohn Stadium erzielte Kim Kum Jong kurz vor der Pause mit einem Schuss in den Winkel das einzige Tor der Begegnung (44.).

Peter: "Durchschlagskraft und Kaltschnäuzigkeit haben gefehlt"

Gegen die starke nordkoreanische Defensive fand die Auswahl des DFB anschließen kein Mittel, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. "Am Ende fehlten uns einfach die Durchschlagskraft und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor", sagte Peter.

Damit verpasste die U17 auch die Chance auf das WM-Triple: 2007 war die deutsche Frauen-Nationalmannschaft in China ebenso Weltmeister geworden wie die U20 Anfang August bei der Heim-WM.

Frauen-Fußball: Testspiel: Deutschland - Kanada 5:0

Werbung
Werbung