Cookie-Einstellungen
Fussball

Europa League: Forsberg wahrt RB Leipzigs Achtelfinal-Chance

SID
Emil Forsberg rettete RB Leipzig ein Remis im EL-Playoff-Hinspiel gegen Real Sociedad.

Vizemeister RB Leipzig hat einen Fehlstart in die Europa League dank der Nervenstärke von Emil Forsberg verhindert.

Der Joker bewahrte die Mannschaft von Domenico Tedesco mit einem eiskalt verwandelten Foulelfmeter (82.) beim 2:2 (1:1) gegen Real Sociedad San Sebastian vor einer Pleite im Play-off-Hinspiel um den Einzug ins Achtelfinale. Im Kampf um das Ticket für die nächste Runde hat Leipzig beim Rückspiel in Spanien am 24. Februar noch alle Möglichkeiten.

"Wichtig war das zweite Tor zu machen und nicht mit einem 1:2 in das Rückspiel zu gehen", sagte Tedesco am RTL-Mikrofon nach der Partie und fügte hinzu: "Wir wollen das Spiel gewinnen." RB sei "nicht gut gestartet", sagte Torschütze Forsberg, ergänzte aber: "Ich finde wir waren die bessere Mannschaft über das gesamte Spiel."

Zuvor hatte Leipzigs Abwehrspieler Josko Gvardiol durch ein überflüssiges Handspiel einen Elfmeter verschuldet, den Schiedsrichter Cüneyt Cakir nach Videobeweis gab. Mikel Oyarzabal traf vom Punkt (64.). Robin Le Normand (8.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht, den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Christopher Nkunku (30.) vor 21.113 Zuschauern in der heimischen Arena. Vergangene Woche hatte das Gesundheitsamt der Stadt Leipzig eine Auslastung von 50 Prozent für die Partie erlaubt.

Unter Ex-Coach Jesse Marsch war RB in der Champions-League-Gruppenphase gescheitert, trotz des Abstiegs in die Europa League hatte Tedesco vor der Partie gegen San Sebastian betont: "Das ist ein internationales Spiel. Ein Wettbewerb, der aus meiner Sicht sehr lukrativ und attraktiv ist." Während die Leipziger in der Bundesliga als Tabellenvierter derzeit wieder auf Königsklassen-Kurs sind, wolle man sich laut Tedesco in der Europa League "gut verkaufen".

Das misslang zunächst jedoch. Obwohl Leipzig in den ersten Minuten mehr Ballbesitz hatte, nutzte Le Normand gleich die erste gute Gelegenheit für San Sebastian. Der Defensivspieler kam nach einer Flanke von Diego Rico frei zum Schuss. Die Gastgeber, die auf den erkälteten Abwehrchef Willi Orban verzichten mussten, drängten San Sebastian danach immer wieder tief in deren Hälfte. Gegen die kompakt stehenden Spanier kam RB jedoch nicht durch. Den Schuss von Konrad Laimer (23.) parierte Keeper Mathew Ryan problemlos.

RB Leipzig: Forsberg behält vom Punkt die Nerven

Die Offensivbemühungen der Sachsen belohnte schließlich Nkunku, der nach einer Flanke von Angelino per Kopf traf. In der Folge bestimmte Leipzig weiter das Geschehen auf dem Platz. Die Spanier, bei denen RB-Leihgabe Alexander Sörloth in der Startelf stand, konzentrierten sich nun fast ausschließlich auf das Verteidigen.

Auch nach der Pause dominierten die Leipziger die Partie, Nkunku (54.) scheiterte an Torhüter Ryan. Die Gäste versuchten nun wieder häufiger Richtung gegnerische Hälfte zu kommen. Bei einem gegnerischen Eckball streckte Gvardiol die Hand in die Luft und verschuldete so den anschließenden Elfmeter, der nach Videobeweis gegeben wurde.

Leipzig steckte aber nicht auf und die Joker stachen: Nach einem Foul an Dominik Szoboszlai verwandelte Forsberg den Elfmeter zum Ausgleich sicher.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung