Fussball

Ajax Amsterdam: Erik ten Hag kritisiert Ryan Babel für Verhöhnung seines Gegenspielers

Von SPOX
Ryan Babel sorgte mit einer Schwalbe für Aufsehen.

Nach der 0:2-Niederlage in der Europa League gegen den FC Getafe hat Ajax Amsterdams Trainer Erik ten Hag seinen Angreifer Ryan Babel öffentlich kritisiert. Dabei ging es um eine Szene, in welcher der ehemalige Bundesligaspieler mit einer theatralischen Schauspieleinlage für Aufsehen gesorgt hatte.

Babels Gegenspieler Allan Nyom war nach einem Zweikampf zu Boden gegangen. Für Babel war dies zu viel, theatralisch warf er sich neben Nyom auf den Rasen und humpelte anschließend übertrieben davon.

"Das war nicht sehr clever und eine solche Reaktion erwarte ich auch nicht von einem erfahrenen Spieler", kommentierte ten Hag die Aktion des ehemaligen Bundesligaspielers anschließend. "Man muss die Ruhe bewahren, sich auf seinen Job konzentrieren und der bedeutet: Fußball spielen."

Babel selbst erklärte bei FOX Sports: "Ich weiß nicht, ob ich das nochmal machen würde. Mein Eindruck war, dass der Schiedsrichter in einem wichtigen Moment vom Gegner reingelegt wurde. Ich fand, fass der Gegenspieler total übertrieben hat. Dafür habe ich die Gelbe Karte bekommen."

Der 33-Jährige war vor fünf Wochen auf Leihbasis von Galatasaray Istanbul nach Amsterdam zurückgekehrt. Im Rückspiel gegen Getafe müssen Babel und seine Mannschaftskameraden nach der Niederlage im hitzigen Hinspiel am Donnerstagabend nun ein dickes Brett bohren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung