Fussball

Wolfsberg überrascht weiter - Arsenal mit Gala, United enttäuscht

SID
Der Wolfsberger AC punktet nach dem Sieg in Gladbach auch gegen die favorisierte Roma.

Gladbach-Schreck Wolfsberger AC sorgt in der Europa League weiter für Furore. Nach dem 4:0-Erfolg zum Auftakt bei Borussia Mönchengladbach gelang dem österreichischen Underdog beim 1:1 (0:1) gegen die AS Rom die nächste Überraschung. Eine Galavorstellung zeigte Vorjahresfinalist FC Arsenal, während Englands Rekordmeister enttäuschte.

Arsenal nimmt frühzeitig Kurs auf die Zwischenrunde der Europa League. Die Londoner lieferten ohne Mesut Özil beim 4:0 (3:0) gegen den zehnmaligen belgischen Meister Standard Lüttich eine Galavorstellung ab und legten in der Frankfurter Gruppe F mit sechs Punkten und 7:0 Toren einen perfekten Start hin.

Dem 18 Jahre alten brasilianischen Toptalent Gabriel Martinelli (14., 16.) gelang als jüngstem Spieler der Gunners ein Doppelpack im Europapokal.

Gladbach-Schreck Wolfsberger AC sorgt dank eines Traumtors des früheren Bundesliga-Spielers Michael Liendl (51.) weiter für Furore. Nach dem 4:0-Erfolg zum Auftakt bei Borussia Mönchengladbach gelang dem österreichischen Underdog beim 1:1 (0:1) gegen den dreimaligen italienischen Meister AS Rom die nächste Überraschung. Beide Teams liegen mit vier Punkten gleichauf an der Spitze der Gruppe J.

In der Wolfsburger Gruppe I holte Außenseiter PFK Olexandrija seinen ersten Punkt auf internationalem Parkett. Die Ukrainer kamen zu einem überraschenden 1:1 (0:1) gegen den belgischen Pokalfinalisten KAA Gent.

United setzt Durststrecke fort - Pleiten für Doll und Karius

Der englische Rekordmeister Manchester United konnte auch in der Europa League seine Auswärtsmisere nicht beenden. Die Red Devils kamen in Gruppe L bei AZ Alkmaar nicht über ein 0:0 hinaus und warten damit wettbewerbsübergreifend seit zehn Spielen auf einen Erfolg auf fremdem Platz. Den bislang letzten Auswärtssieg feierte United am 6. März beim 3:1 im Champions-League-Achtelfinale gegen Paris St. Germain.

Der deutsche Trainer Thomas Doll kassierte mit dem zyprischen Meister Apoel Nikosia in Gruppe A bei Europa-League-Rekordsieger FC Sevilla beim 0:1 (0:1) die zweite Niederlage. Auch Torhüter Loris Karius musste mit Besiktas Istanbul in Gruppe K durch einen Last-Minute-Gegentreffer gegen die Wolverhampton Wanderers (0:1) die zweite Pleite einstecken.

Coach Uwe Rösler konnte das gleiche Szenario mit Malmö FF nach Rückstand noch abwenden und holte in der Gruppe B ein 1:1 (0:1) gegen den dänischen Champion FC Kopenhagen. Dagegen feierte der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel als Trainer des PSV Eindhoven in Gruppe D durch ein 4:1 (3:0) gegen den norwegischen Meister Rosenborg Trondheim bereits den zweiten Erfolg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung