Cookie-Einstellungen
Fussball

Heldt fordert Gruppensieg

SID
Horst Heldt und Andre Breitenreiter hoffen auf einen versöhnlichen Jahresabschluss
© getty

Den Gruppensieg in der Europa League vor Augen, den Bundesliga-Endspurt im Hinterkopf: Auf der Dienstreise in die griechische Provinz will Schalke 04 den ersten von drei Siegen bis zur Winterpause einfahren, um ein turbulentes Jahr mit einem guten Gefühl zu beenden.

"Das muss unser Anspruch sein. Wir sind Schalke", sagte Mittelfeldspieler Johannes Geis vor dem Gruppenfinale am Donnerstag (21.05 Uhr im LIVETICKER) bei Asteras Tripolis.

"Wir müssen Gas geben, wir wollen einen guten Abschluss haben", ergänzte der 22-Jährige, der beim 3:1 am vergangenen Freitag gegen Hannover 96 nach seiner Rotsperre maßgeblich zum Ende der Negativserie der Königsblauen beigetragen hatte. Nach zuvor fünf Bundesligaspielen ohne Sieg ist der Kontakt zur Spitzengruppe wieder hergestellt, "jetzt wollen wir oben dran bleiben", so Geis.

Doch zuvor benötigt der Bundesligasechste einen Sieg beim griechischen Vizemeister, um die Gruppe K auf jeden Fall als Erster abzuschließen. Der Konkurrent Sparta Prag, der zwei Punkte zurückliegt, ist beim Tabellenletzten APOEL Nikosia zu Gast und hat den direkten Vergleich gegen Schalke gewonnen.

"Sie sind schwer zu bespielen"

Sportvorstand Horst Heldt fordert nach dem 4:0 im Hinspiel einen erneuten Dreier und damit den Gruppensieg, "weil wir dann auf eine leichtere Aufgabe in der ersten K.o.-Runde hoffen können". Als Erster gingen die Schalker in der Zwischenrunde (18. und 25. Februar) den Absteigern aus der Champions League - unter anderem Manchester United - aus dem Weg.

Auch wenn Asteras keine Chance mehr auf das Weiterkommen hat, einen Spaziergang erwarten die Schalker im nur 7000 Zuschauer fassenden Stadio Theodoros Kolokotronis nicht. "Sie sind vor allem zu Hause schwer zu bespielen", warnte Geis, "das habe ich mit Mainz erlebt." Mit seinem Ex-Klub war der Mittelfeldspieler vor anderthalb Jahren in der Qualifikation zur Europa League gescheitert, vor allem weil es in Tripoli eine 1:3-Pleite gab.

Beim Tabellensechsten der griechischen Super League muss Trainer André Breitenreiter auf Dennis Aogo und Leon Goretzka verzichten. Linksverteidiger Aogo fehlt wegen Achillessehnenproblemen, bei U21-Nationalspieler Goretzka soll die Belastung dosiert werden.

Dafür ist der Ex-Leverkusener Sam erst zum zweiten Mal seit seiner Suspendierung im Mai im Kader der Königsblauen. Der 27-Jährige, der im Sommer 2014 für 2,5 Millionen Euro nach Schalke gewechselt war, hat lediglich beim 3:0 am 17. September bei APOEL Nikosia zehn Minuten bestritten. Ansonsten fehlte er wie meist schon in der vergangenen Saison wegen diverser Blessuren.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Tripolis: Theodoropoulos - Lluy, Zisopoulos, Sankaré, Pantelladis - Iglesias, Koubelis - Lanzarote, Fernández, Mazza - Giannou. - Trainer: Vergetis

Schalke: Fährmann - Caicara, Höwedes, Matip, Kolasinac - Geis, Höjbjerg - Sané, Meyer, Choupo-Moting - Huntelaar. - Trainer: Breitenreiter

Schiedsrichter: Liran Liany (Israel)

Alles zur Europa League

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung