-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Sociedad und Lyon ausgeschieden

SID
Alexandre Lacazette (m.) wird diese Saison mit Lyon nicht mehr international spielen
© getty

Kevin Kuranyi hat mit dem russischen Traditionsklub Dynamo Moskau in letzter Sekunde das Ticket für die Gruppenphase der Europa League gelöst. Im Play-off-Rückspiel erzielte der frühere Hertha-Spieler Christopher Samba (90.+3) beim zypriotischen Vertreter Omonia Nikosia das entscheidende 2:1 (1:1). Das Hinspiel in Moskau war 2:2 ausgegangen.

Der frühere Fußball-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat mit dem russischen Traditionsklub Dynamo Moskau in letzter Sekunde das Ticket für die Gruppenphase der Europa League gelöst. Im Play-off-Rückspiel erzielte der frühere Hertha-Spieler Christopher Samba (90.+3) beim zypriotischen Vertreter Omonia Nikosia das entscheidende 2:1 (1:1). Das Hinspiel in Moskau war 2:2 ausgegangen.

Auch Nationalspieler Lewis Holtby steht mit Tottenham Hotspur in der Hauptrunde. Nach dem 2:1-Auswärtssieg aus dem Hinspiel ließen die Spurs gegen AEL Limassol aus Zypern an der White Hart Lane mit 3:0 (1:0) nichts anbrennen. Holtby, der mit dem Hamburger SV in Verbindung gebracht wird und bis zum Transferschluss am Montag noch wechseln könnte, wurde in der 78. Minute eingewechselt.

Skibbe-Team scheidet aus

Ausgeschieden ist dagegen der frühere Bundesliga-Trainer Michael Skibbe mit Grasshopper Zürich. Nachdem er mit dem Schweizer Vizemeister bereits in der Qualifikation zur Champions League gescheitert war, ist der nach verpatztem Ligastart umstrittene Coach durch das 0:1 (0:0) beim FC Brügge auch aus der Europa League ausgeschieden. Das Hinspiel hatte Zürich im heimischen Letzigrund mit 1:2 verloren.

Mainz-Bezwinger Asteras Tripolis buchte gegen Maccabi Tel Aviv mit Glück das Ticket für die Hauptrunde. Im aufgrund der instabilen Lage in Israel nach Larnaka/Zypern verlegten Rückspiel unterlagen die Griechen 1:3, zogen aber dank des 2:0 aus dem Hinspiel aufgrund der mehr erzielten Auswärtstore in die Gruppenphase ein.

Inter souverän - Lyon draußen

Souverän die Gruppenphase erreicht hat der italienische Renommierklub Inter Mailand. Gegen den isländischen Vertreter UMF Stjarnan ließen die Nerazzurri dem 3:0 aus dem Hinspiel im San Siro ein 6:0 (2:0) folgen, bei dem Mateo Kovacic dreifach traf (28., 33., 51.).

Dagegen blamierten sich die früheren Champions-League-Teilnehmer Real Sociedad San Sebastian und Olympique Lyon. Die Basken gingen bei FK Krasnodar/Russland nach dem 1:0 aus dem Hinspiel mit 0:3 (0:0) unter und schieden ebenso aus wie Lyon, für das beim rumänischen Vertreter Astra Giurgiu ein 1:0 (1:0) nach der 1:2-Heimniederlage aus dem Hinspiel zum Weiterkommen zu wenig war.

Alle Ergebnisse der Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung