Cookie-Einstellungen
Fussball

Aston Villa scheitert an Rapid

SID
Rapid feiert - Aston Villa trauert: Die Österreicher sorgten für eine Sensation
© Getty

Die ehemaligen Bundesliga-Trainer Christoph Daum (Fenerbahce), Martin Jol (Amsterdam) und Fred Rutten (Eindhoven) stehen mit ihren Vereinen in der Gruppenphase der Europa League. Für die größte Sensation sorgte Rapid Wien. Die Österreicher setzten sich gegen Aston Villa durch.

Rapid reichte bei Aston Villa eine 1:2-Niederlage zur Qualifikation, da das Hinspiel mit 1:0 für die Grün-Weißen geendet war. Jelavic erzielte in der 76. Minute den entscheidenden Treffer für die Österreicher.

Da sich auch Austra Wien, Sturm Graz und Red Bull Salzburg (scheiterte in der CL-Quali) qualifizierten, stellt Österreich als eines von drei Ländern vier Teams in der Gruppenphase.

Der Deutsche Christoph Daum sowie die letztjährigen Bundesliga-Trainer Martin Jol und Fred Rutten haben mit ihren Vereinen die Gruppenphase der Europa League erreicht.

Daum reichte mit dem türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul nach einem 2:0-Erfolg im Hinspiel gegen den Schweizer Vertreter FC Sion im Rückspiel vor heimischen Publikum ein 2:2 (2:2).

Roma und Villarreal in Torlaune

Jol, der in der vergangenen Saison den Bundesligisten Hamburger SV trainierte, gewann mit Ajax Amsterdam nach dem 5:0-Heimerfolg gegen Slovan Bratislava auch das Rückspiel 2:1 (1:1).

Und auch die PSV Eindhoven mit dem in der vergangenen Saison noch bei Schalke 04 tätigen Rutten gewann gegen FC Tel Aviv beide Partien; nach dem 1:0 in Israel gewannen die Niederländer das Heimspiel mit demselben Ergebnis.

Mit Kantersiegen zogen unterdessen der AS Rom (7:1 gegen den FC Kosice), der FC Villarreal (6:1 gegen NAC Breda) und der FC Basel (5:1 gegen FK Baku) in die Gruppenphase ein. Francesco Totti traf dabei für die Römer dreimal.

Alle Playoff-Spiele im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung