Cookie-Einstellungen
Fussball

Acht Tore in Brüssel - Vogts besiegt Türkei

Von SPOX
Österreich-Verteidiger Franz Schiemer (2.v.r.) traf gegen Belgien doppelt
© Imago

Gruppe F

Griechenland - Israel 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Salpingidis (22.), 1:1 Spyropoulos (59., Eigentor), 2:1 Karagounis (62., Elfmeter)

Mit dem Sieg übernahm Griechenland die Tabellenführung von den spielfreien Kroaten.

Lettland - Georgien 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Siradze (74.), 1:1 Cauna (90.)

 

Gruppe G

England - Montenegro 0:0

England hat in der EM-Qualifikation die ersten Punkte abgegeben und den Sprung an die Tabellenspitze in Gruppe G verpasst. Die Three Lions kamen im Spitzenspiel gegen den Gruppenersten Montenegro nicht über 0:0 hinaus und bleiben mit sieben Punkten hinter dem Außenseiter (10) Zweiter.

Im Wembleystadion fand die Mannschaft von Trainer Fabio Capello kein Rezept gegen das Abwehrbollwerk der Gäste, die überraschend mit drei Siegen gestartet waren. Dabei musste Montenegro noch den kurzfristigen Ausfall von Kapitän Mirko Vucinic verkraften. Glück hatten die Engländer, als Milan Jovanovic in der 83. Minute die Latte traf.

Schweiz - Wales 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Stocker (9.), 1:1 Bale (13.), 2:1 Streller (21.), 3:1 Inler (82., Elfmeter), 4:1 Stocker (89.)

Nach zuvor zwei Niederlagen wahrte die Schweiz mit dem ersten Erfolgserlebnis die Chance auf die EM-Teilnahme 2012 in der Ukraine und Polen. Vor dem Spiel war bereits über ein mögliches Ende der Amtszeit von Hitzfeld spekuliert worden. Bei der Schweiz standen in Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen), Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt) und Diego Benaglio (VfL Wolfsburg) drei Bundesligaprofis in der Startformation. Benaglio, der in Moldau (0:1) wegen Leistenbeschwerden gefehlt hatte, musste in der achten Minute wegen erneuter Schmerzen ausgewechselt werden.

 

Gruppe H

Island - Portugal 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Ronaldo (3.), 1:1 Helguson (17.), 1:2 Raul Meireles (27.), 1:3 Helder Postiga (72.)

Portugal kommt unter dem neuen Trainer Paulo Bento immer besser in Fahrt. Vier Tage nach dem ersten Erfolg gegen Dänemark schafften die Portugiesen beim 3:1 in Island den zweiten Sieg. Mit dem Erfolg konnte Portugal den Rückstand auf Tabellenführer Norwegen auf zwei Punkte verringern.

Dänemark - Zypern 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Rasmussen (47.), 2:0 Lorentzen (81.)

 

Gruppe I

Schottland - Spanien 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 Villa (44., Elfmeter), 0:2 Iniesta (55.), 1:2 Naysmith (58.), 2:2 Pique (66., Eigentor), 2:3 Llorente (79.)

Gelb-Rot: Whittaker (89./Schottland)

Welt- und Europameister Spanien hat dank Joker Fernando Llorente eine weitere Hürde gemeistert. Der Angreifer von Athletic Bilbao erzielte drei Minuten nach seiner Einwechslung den Siegtreffer. Damit führt Spanien die Tabelle in Gruppe I mit der Optimalausbeute von neun Punkten aus drei Spielen unangefochten an.

David Villa brachte die Spanier im Hampden Park mit einem verwandelten Handelfmeter in Führung (45.). Zuvor hatte Steven Whittaker, der in der Schlussphase wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah (89.), bei einem Schuss von Sergio Ramos die Hand zur Hilfe genommen.

Die Spanier, die ihren ersten Sieg in Glasgow seit 1984 schafften, waren gut eine Stunde lang die klar dominierende Mannschaft. Technisch und taktisch hatten die Gastgeber dem Spiel der Iberer in dieser Phase kaum etwas entgegenzusetzen. Doch mit dem Anschlusstreffer kamen die Schotten immer besser ins Spiel.

Liechtenstein - Tschechien 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Necid (12.), 0:2 Kadlec (28.)

Bei den Tschechen steuerte der Leverkusener Verteidiger Michal Kadlec einen Treffer zum Sieg bei. Der Europameister von 1976 ist damit ärgster Verfolger von Spanien.

Zurück zu den EM-Qualifikationsgruppen A -E

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung