Cookie-Einstellungen
Fussball

Stärkere Grenzkontrollen vor Tschechien-Spiel

SID

Regensburg - Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Tschechien haben die bayerische Grenzpolizei und die tschechischen Behörden an den Grenzübergängen zusätzliche Beamte eingesetzt und die Kontrollen verschärft.

Bekannten Hooligans aus Tschechien sollte die Einreise verweigert werden, doch es habe kein Fan abgewiesen werden müssen, sagte ein Polizeisprecher. Am Autobahn-Grenzübergang beim oberpfälzischen Waidhaus wurden etwa 20 Busse mit tschechischen Fans kontrolliert. Zahlreiche weitere Tschechen waren mit Zügen von Prag nach München unterwegs. Die Bahnreisenden wurden in Furth im Wald überprüft.

Bis zum Nachmittag hatte es am 17. Oktober keine Ausschreitungen gegeben. Nach Angaben des Regensburger Polizeipräsidiums sind seit den Mittagsstunden zahlreiche Fans aus Tschechien nach München gereist. Gewaltbereite Hooligans seien dabei nicht aufgefallen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung