Cookie-Einstellungen

Praktisch unschlagbar: So liefen die deutschen EM-Auftaktspiele seit 1972

 
Am Dienstagabend trifft die deutsche Nationalmannschaft zum Auftakt der Europameisterschaft auf Weltmeister Frankreich. Ein schwieriger Gegner, doch EM-Auftaktspiele waren für Deutschland in der Vergangenheit oft ein gutes Pflaster. SPOX hat die Liste.
© getty
Am Dienstagabend trifft die deutsche Nationalmannschaft zum Auftakt der Europameisterschaft auf Weltmeister Frankreich. Ein schwieriger Gegner, doch EM-Auftaktspiele waren für Deutschland in der Vergangenheit oft ein gutes Pflaster. SPOX hat die Liste.
EM 1972 in Belgien | 2:1 gegen Belgien | Ort: Antwerpen | Zuschauer: 55.600 | Torschützen: Gerd Müller (24./72.), Odilon Polleunis (83.)
© IMAGO / Colorsport
EM 1972 in Belgien | 2:1 gegen Belgien | Ort: Antwerpen | Zuschauer: 55.600 | Torschützen: Gerd Müller (24./72.), Odilon Polleunis (83.)
Nach überstandener Qualifikationsrunde besiegte die BRD Belgien und traf im Finale in Brüssel auf die Sowjetunion. Torschützenkönig Müller traf doppelt und führte das Team damit zum ersten EM-Titel. Zwei Jahre später gelang bei der WM der Doppelschlag.
© IMAGO / Horstmüller
Nach überstandener Qualifikationsrunde besiegte die BRD Belgien und traf im Finale in Brüssel auf die Sowjetunion. Torschützenkönig Müller traf doppelt und führte das Team damit zum ersten EM-Titel. Zwei Jahre später gelang bei der WM der Doppelschlag.
EM 1976 in Jugoslawien | 4:2 n.V. gegen Jugoslawien | Ort: Belgrad | Zuschauer: 50.600 | Torschützen: Danilo Popivoda (18.), Dragan Dzajic (32.), Heinz Flohe (65.), Dieter Müller (80./115./119.)
© IMAGO / Sportfoto Rudel
EM 1976 in Jugoslawien | 4:2 n.V. gegen Jugoslawien | Ort: Belgrad | Zuschauer: 50.600 | Torschützen: Danilo Popivoda (18.), Dragan Dzajic (32.), Heinz Flohe (65.), Dieter Müller (80./115./119.)
Trotz Umbruchs nach der WM '74 gelang der BRD der Sprung ins EM-Finale gegen die Tschechoslowakei, das erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Antonin Panenka verewigte sich durch einen Lupfer in die Tormitte, nachdem Uli Hoeneß verschossen hatte.
© IMAGO / Colorsport
Trotz Umbruchs nach der WM '74 gelang der BRD der Sprung ins EM-Finale gegen die Tschechoslowakei, das erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Antonin Panenka verewigte sich durch einen Lupfer in die Tormitte, nachdem Uli Hoeneß verschossen hatte.
EM 1980 in Italien | 1:0 gegen die Tschechoslowakei | Ort: Rom | Zuschauer: 11.000 | Torschütze: Karl-Heinz Rummenigge (55.)
© IMAGO / Sportfoto Rudel
EM 1980 in Italien | 1:0 gegen die Tschechoslowakei | Ort: Rom | Zuschauer: 11.000 | Torschütze: Karl-Heinz Rummenigge (55.)
Im neuen EM-Modus setzte sich die BRD in der Vorrunde als Gruppenerster gegen die Tschechoslowaken, die Niederlande und Griechenland durch und zog damit ins Finale gegen Belgien ein. Dort entschied Horst Hrubesch durch zwei Treffer das Spiel.
© getty
Im neuen EM-Modus setzte sich die BRD in der Vorrunde als Gruppenerster gegen die Tschechoslowaken, die Niederlande und Griechenland durch und zog damit ins Finale gegen Belgien ein. Dort entschied Horst Hrubesch durch zwei Treffer das Spiel.
EM 1984 in Frankreich | 0:0 gegen Portugal | Ort: Straßburg | Zuschauer: 44.700
© IMAGO / Sportfoto Rudel
EM 1984 in Frankreich | 0:0 gegen Portugal | Ort: Straßburg | Zuschauer: 44.700
Die Titelverteidiger erlebten trotz des Sieges gegen Rumänien im zweiten Gruppenspiel (2:1) ein EM-Debakel. Denn nach der Niederlage gegen Spanien (0:1) mussten die Deutschen bereits abreisen, weil Portugal als Zweiter einen Punkt mehr geholt hatte.
© IMAGO / Laci Perenyi
Die Titelverteidiger erlebten trotz des Sieges gegen Rumänien im zweiten Gruppenspiel (2:1) ein EM-Debakel. Denn nach der Niederlage gegen Spanien (0:1) mussten die Deutschen bereits abreisen, weil Portugal als Zweiter einen Punkt mehr geholt hatte.
EM 1988 in Deutschland | 1:1 gegen Italien | Ort: Düsseldorf | Zuschauer: 62.500 | Torschützen: Roberto Mancini (53.), Andreas Brehme (56.)
© getty
EM 1988 in Deutschland | 1:1 gegen Italien | Ort: Düsseldorf | Zuschauer: 62.500 | Torschützen: Roberto Mancini (53.), Andreas Brehme (56.)
Nach dem dramatischen WM-Finale 1986 gelang der BRD bei der Heim-EM der Einzug ins Halbfinale, dort zogen die Niederlande nach einem Doppelschlag kurz vor Schluss (1:2) ins Finale ein. Deutschland sollte zwei Jahre später wieder einen Titel holen.
© IMAGO / Sportfoto Rudel
Nach dem dramatischen WM-Finale 1986 gelang der BRD bei der Heim-EM der Einzug ins Halbfinale, dort zogen die Niederlande nach einem Doppelschlag kurz vor Schluss (1:2) ins Finale ein. Deutschland sollte zwei Jahre später wieder einen Titel holen.
EM 1992 in Schweden | 1:1 gegen die Gemeinschaft unabhängiger Staaten | Ort: Norrköping | Zuschauer: 17.700 | Torschützen: Dobrovolski (64.), Häßler (90.)
© IMAGO / Sportfoto Rudel
EM 1992 in Schweden | 1:1 gegen die Gemeinschaft unabhängiger Staaten | Ort: Norrköping | Zuschauer: 17.700 | Torschützen: Dobrovolski (64.), Häßler (90.)
Deutschland gelang nach durchwachsener Gruppenphase der Halbfinalsieg gegen Gastgeber Schweden (3:2), doch im Finale wurde das Weltmeister-Team von Berti Vogts durch Dänemark geschockt: Jensen und Vilfort schossen die Dänen zum EM-Titel.
© getty
Deutschland gelang nach durchwachsener Gruppenphase der Halbfinalsieg gegen Gastgeber Schweden (3:2), doch im Finale wurde das Weltmeister-Team von Berti Vogts durch Dänemark geschockt: Jensen und Vilfort schossen die Dänen zum EM-Titel.
EM 1996 in England | 2:0 gegen Tschechien | Ort: Manchester | Zuschauer: 37.300 | Torschützen: Christian Ziege (26.), Andreas Möller (32.)
© getty
EM 1996 in England | 2:0 gegen Tschechien | Ort: Manchester | Zuschauer: 37.300 | Torschützen: Christian Ziege (26.), Andreas Möller (32.)
Auftaktgegner Tschechien begleitete die Deutschen bis ins Finale, nachdem Deutschland im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen England gewann. Oliver Bierhoff schoss die DFB-Elf schließlich per Golden Goal zum dritten und bis dato letzten EM-Titel.
© getty
Auftaktgegner Tschechien begleitete die Deutschen bis ins Finale, nachdem Deutschland im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen England gewann. Oliver Bierhoff schoss die DFB-Elf schließlich per Golden Goal zum dritten und bis dato letzten EM-Titel.
EM 2000 in Belgien und den Niederlanden | 1:1 gegen Rumänien | Ort: Lüttich | Zuschauer: 30.000 | Torschützen: Viorel Moldovan (5.), Mehmet Scholl (28.)
© getty
EM 2000 in Belgien und den Niederlanden | 1:1 gegen Rumänien | Ort: Lüttich | Zuschauer: 30.000 | Torschützen: Viorel Moldovan (5.), Mehmet Scholl (28.)
Das Unentschieden gegen Rumänien sollte der letzte Punktgewinn für Deutschland sein, das gegen England (0:1) und Portugal (0:3) verlor und ausschied. Trainer Erich Ribbeck musste gehen und Lothar Matthäus machte sein letztes Spiel im DFB-Trikot.
© getty
Das Unentschieden gegen Rumänien sollte der letzte Punktgewinn für Deutschland sein, das gegen England (0:1) und Portugal (0:3) verlor und ausschied. Trainer Erich Ribbeck musste gehen und Lothar Matthäus machte sein letztes Spiel im DFB-Trikot.
EM 2004 in Portugal | 1:1 gegen die Niederlande | Ort: Porto | Zuschauer: 48.000 | Torschützen: Torsten Frings (30.), Ruud van Nistelrooy (81.)
© IMAGO / Laci Perenyi
EM 2004 in Portugal | 1:1 gegen die Niederlande | Ort: Porto | Zuschauer: 48.000 | Torschützen: Torsten Frings (30.), Ruud van Nistelrooy (81.)
Die überraschend positive WM 2002 in Südkorea sorgte in Deutschland für Aufbruchstimmung. Doch nach einer holprigen Qualifikation mit mehreren Blamagen entwickelte sich das Turnier in Portugal für den Vize-Weltmeister zu einer Katastrophe.
© IMAGO / Laci Perenyi
Die überraschend positive WM 2002 in Südkorea sorgte in Deutschland für Aufbruchstimmung. Doch nach einer holprigen Qualifikation mit mehreren Blamagen entwickelte sich das Turnier in Portugal für den Vize-Weltmeister zu einer Katastrophe.
EM 2008 in Österreich und der Schweiz | 2:0 gegen Polen | Ort: Klagenfurt | Zuschauer: 30.400 | Torschütze: Lukas Podolski (20./72.)
© getty
EM 2008 in Österreich und der Schweiz | 2:0 gegen Polen | Ort: Klagenfurt | Zuschauer: 30.400 | Torschütze: Lukas Podolski (20./72.)
Für Deutschland endete die Euro 2008 nach dem Sommermärchen ähnlich dramatisch: Nach zwei knappen Siegen scheiterte die Löw-Elf im EM-Finale an Spanien und Stürmer Fernando Torres, der mit seinem Siegtreffer die goldene spanische Fußballära einleitete.
© getty
Für Deutschland endete die Euro 2008 nach dem Sommermärchen ähnlich dramatisch: Nach zwei knappen Siegen scheiterte die Löw-Elf im EM-Finale an Spanien und Stürmer Fernando Torres, der mit seinem Siegtreffer die goldene spanische Fußballära einleitete.
EM 2012 in Polen und der Ukraine | 1:0 gegen Portugal | Ort: Lwiw | Zuschauer: 33.000 | Torschütze: Mario Gomez (72.)
© getty
EM 2012 in Polen und der Ukraine | 1:0 gegen Portugal | Ort: Lwiw | Zuschauer: 33.000 | Torschütze: Mario Gomez (72.)
Deutschland spielte eine perfekte Vorrunde und schlug im Viertelfinale Griechenland (4:2). Doch im Halbfinale scheiterten die Deutschen an "Angstgegner" Italien und Doppelpacker Mario Balotelli (1:2).
© getty
Deutschland spielte eine perfekte Vorrunde und schlug im Viertelfinale Griechenland (4:2). Doch im Halbfinale scheiterten die Deutschen an "Angstgegner" Italien und Doppelpacker Mario Balotelli (1:2).
EM 2016 in Frankreich | 2:0 gegen die Ukraine | Ort: Lille | Zuschauer: 43.000 | Torschützen: Shkodran Mustafi (19.), Bastian Schweinsteiger (90.+2')
© getty
EM 2016 in Frankreich | 2:0 gegen die Ukraine | Ort: Lille | Zuschauer: 43.000 | Torschützen: Shkodran Mustafi (19.), Bastian Schweinsteiger (90.+2')
Nach durchwachsener Vorrunde kämpfte sich der Weltmeister gegen die Slowakei (3:0) und Italien (7:6 n.E.) bis ins Halbfinale, wo mit Frankreich der spätere Weltmeister wartete. Gegen die EM-Gastgeber war Deutschland jedoch chancenlos (0:2).
© getty
Nach durchwachsener Vorrunde kämpfte sich der Weltmeister gegen die Slowakei (3:0) und Italien (7:6 n.E.) bis ins Halbfinale, wo mit Frankreich der spätere Weltmeister wartete. Gegen die EM-Gastgeber war Deutschland jedoch chancenlos (0:2).
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung