Cookie-Einstellungen
Fussball

TV-Expertin bei Männer-EM: Schult rechnet mit "sehr viel Gegenwind"

SID
Almuth Schult bei einem Auftritt im ZDF Sportstudio im vergangenen Winter.

Nationaltorhüterin Almuth Schult rechnet bei ihrem Job als TV-Expertin bei der ARD während der Männer-EM 2021 mit negativen Reaktionen.

"Das ist der nächste Schritt: dass eine Frau über den Männerfußball urteilt. Das gab es so in Deutschland noch nicht. Da könnte ich mir vorstellen, dass wieder sehr, sehr viel Gegenwind kommt", sagte die 29-Jährige im NDR-Interview.

Sie stelle sich der Herausforderung ganz bewusst. "Ich glaube, viele Männer haben noch im Kopf, dass Frauen keine Ahnung vom Fußball haben. Es wäre schön, dieses Vorurteil aufzubrechen", erklärte die Olympiasiegerin: "Gegen Widerstände angekämpft habe ich schon immer. Das mache ich gerne."

Nach der Geburt ihrer Zwillinge im April arbeitet die Torhüterin des Double-Gewinners VfL Wolfsburg derzeit an ihrem Comeback und geht mit diesem "sehr großen Spagat" neue Wege im deutschen Profifußball: "Es gibt keine Strukturen für so ein Modell. Das muss sich erst finden."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung