EM 2021: Für diese Spieler ist die EM-Verschiebung eine Chance oder das Ende

 
Aufgrund der Corona-Krise ist die Europameisterschaft auf 2021 verschoben worden – des einen Glück, des anderen Leid. Denn für einige Spieler bietet die Verschiebung eine neue Chance, für andere Akteure könnte sie ein großer Nachteil sein. Ein Überblick.
© getty
Aufgrund der Corona-Krise ist die Europameisterschaft auf 2021 verschoben worden – des einen Glück, des anderen Leid. Denn für einige Spieler bietet die Verschiebung eine neue Chance, für andere Akteure könnte sie ein großer Nachteil sein. Ein Überblick.
BELGIEN: Mit ihrer "Goldenen Generation" gehörte man zu den absoluten Favoriten auf den Turniergewinn, doch in der Abwehr könnte es Probleme geben. Kompany, Vertonghen und Vermaelen steuern bereits auf das Karriereende zu.
© getty
BELGIEN: Mit ihrer "Goldenen Generation" gehörte man zu den absoluten Favoriten auf den Turniergewinn, doch in der Abwehr könnte es Probleme geben. Kompany, Vertonghen und Vermaelen steuern bereits auf das Karriereende zu.
DÄNEMARK: Auch die Dänen haben mit dem Alter zu kämpfen. Lasse Schöne, Simon Kjaer, Kasper Schmeichel und Daniel Wass könnten ihr Zenit 2021 allesamt überschritten haben. Die Talente Robert Skov und Kasper Dolberg sind die Ausnahmen im Team.
© getty
DÄNEMARK: Auch die Dänen haben mit dem Alter zu kämpfen. Lasse Schöne, Simon Kjaer, Kasper Schmeichel und Daniel Wass könnten ihr Zenit 2021 allesamt überschritten haben. Die Talente Robert Skov und Kasper Dolberg sind die Ausnahmen im Team.
FINNLAND: Die Finnen müssen auf die erste EM-Teilnahme der Geschichte ein weiteres Jahr warten. Ein Nachteil, wenn man bedenkt, dass einige Leistungsträger (Sparv, Toivio, Arajuuri, Raitala) 2021 bereits weit über 30 sind.
© getty
FINNLAND: Die Finnen müssen auf die erste EM-Teilnahme der Geschichte ein weiteres Jahr warten. Ein Nachteil, wenn man bedenkt, dass einige Leistungsträger (Sparv, Toivio, Arajuuri, Raitala) 2021 bereits weit über 30 sind.
KROATIEN: Die Hoffnungen auf einen Titel sind für den Vize-Weltmeister nicht gestiegen. Luka Modric wird 2021 fast 36 Jahre alt sein und Ivan Rakitic, Dejan Lovren sowie Ivan Perisic sind ebenfalls im gehobenen Alter.
© getty
KROATIEN: Die Hoffnungen auf einen Titel sind für den Vize-Weltmeister nicht gestiegen. Luka Modric wird 2021 fast 36 Jahre alt sein und Ivan Rakitic, Dejan Lovren sowie Ivan Perisic sind ebenfalls im gehobenen Alter.
NIEDERLANDE: Die Oranje ist mit einem blauen Auge davongekommen. Die von Knieverletzungen geplagten Offensiv-Hoffnungen Memphis Depay und Donyell Malen haben jede Menge Zeit, wieder in Form zu kommen.
© getty
NIEDERLANDE: Die Oranje ist mit einem blauen Auge davongekommen. Die von Knieverletzungen geplagten Offensiv-Hoffnungen Memphis Depay und Donyell Malen haben jede Menge Zeit, wieder in Form zu kommen.
UKRAINE: Trainer Andrii Shevchenko hat nach den guten Leistungen in der Qualifikation ein zusätzliches Jahr Zeit, um sein Team auf die Gegner Österreich und Niederlande vorzubereiten. Die Leistungsträger haben bisher nichts zu befürchten.
© getty
UKRAINE: Trainer Andrii Shevchenko hat nach den guten Leistungen in der Qualifikation ein zusätzliches Jahr Zeit, um sein Team auf die Gegner Österreich und Niederlande vorzubereiten. Die Leistungsträger haben bisher nichts zu befürchten.
ÖSTERREICH: Thomas Goiginger kann mit der Entscheidung sicherlich gut leben. Noch am 12. März hatte er sich gegen Manchester United das Kreuzbandriss gerissen. Der Flügelspieler kann sich nach seinem Debüt Ende 2019 wieder Hoffnungen machen.
© imago images
ÖSTERREICH: Thomas Goiginger kann mit der Entscheidung sicherlich gut leben. Noch am 12. März hatte er sich gegen Manchester United das Kreuzbandriss gerissen. Der Flügelspieler kann sich nach seinem Debüt Ende 2019 wieder Hoffnungen machen.
POLEN: Ob Robert Lewandowski nach seiner Schienbeinverletzung unmittelbar zu seiner überragenden Form zurückfinden wird, ist kein Thema mehr. Mit derzeit 31 Jahren könnte es 2021 sein letztes großes Turnier im polnischen Trikot sein.
© getty
POLEN: Ob Robert Lewandowski nach seiner Schienbeinverletzung unmittelbar zu seiner überragenden Form zurückfinden wird, ist kein Thema mehr. Mit derzeit 31 Jahren könnte es 2021 sein letztes großes Turnier im polnischen Trikot sein.
PORTUGAL: Er ist unangefochten, doch auch ein Cristiano Ronaldo wird nicht jünger. Im Februar 2021 wird CR7 bereits 36. Trotz seiner Einstellung ist es unwahrscheinlich, dass er nicht an Spritzigkeit verliert.
© getty
PORTUGAL: Er ist unangefochten, doch auch ein Cristiano Ronaldo wird nicht jünger. Im Februar 2021 wird CR7 bereits 36. Trotz seiner Einstellung ist es unwahrscheinlich, dass er nicht an Spritzigkeit verliert.
RUSSLAND: Yuri Zhirkov wurde nach seinem Rücktritt 2018 zurückberufen und hatte gute Chancen auf eine Nominierung. Doch mit 36 Jahren können sich diese im nächsten Jahr gravierend verschlechtern. Auch Top-Stürmer Arttem Dzyuba (31) muss bangen.
© getty
RUSSLAND: Yuri Zhirkov wurde nach seinem Rücktritt 2018 zurückberufen und hatte gute Chancen auf eine Nominierung. Doch mit 36 Jahren können sich diese im nächsten Jahr gravierend verschlechtern. Auch Top-Stürmer Arttem Dzyuba (31) muss bangen.
TSCHECHIEN: Die Tschechen haben ein weiteres Jahr, um sich auf die Gruppen-Brocken England und Kroatien vorzubereiten. Vorteil: Das Team besteht vorwiegend aus Spielern in den späten Zwanzigern. Nur Ondrej Kudela (32) läuft die Zeit davon.
© getty
TSCHECHIEN: Die Tschechen haben ein weiteres Jahr, um sich auf die Gruppen-Brocken England und Kroatien vorzubereiten. Vorteil: Das Team besteht vorwiegend aus Spielern in den späten Zwanzigern. Nur Ondrej Kudela (32) läuft die Zeit davon.
TÜRKEI: Mit Merih Demiral, Cenk Tosun, Ozan Kabak und Yusuf Yazici drohten gleich vier Leistungsträger der Türken auszufallen. Emre Belözoglu und Burak Yilmaz könnte die Chance auf einen letzten großen Auftritt aber verwehrt bleiben.
© getty
TÜRKEI: Mit Merih Demiral, Cenk Tosun, Ozan Kabak und Yusuf Yazici drohten gleich vier Leistungsträger der Türken auszufallen. Emre Belözoglu und Burak Yilmaz könnte die Chance auf einen letzten großen Auftritt aber verwehrt bleiben.
WALES: Die gewonnene Zeit schadet nicht. Der Halbfinalist von 2016 kann auf seine Starspieler Gareth Bale und Aaron Ramsey bauen. Mit Daniel James (Manchester United) und Ethan Ampadu (RB Leipzig) haben die Dragons zudem Perspektivspieler in den Reihen.
© getty
WALES: Die gewonnene Zeit schadet nicht. Der Halbfinalist von 2016 kann auf seine Starspieler Gareth Bale und Aaron Ramsey bauen. Mit Daniel James (Manchester United) und Ethan Ampadu (RB Leipzig) haben die Dragons zudem Perspektivspieler in den Reihen.
SCHWEDEN: Grundsätzlich hat die Verschiebung für die relativ junge Mannschaft kaum Folgen. Nur für Schweden-Legende Andreas Granqvist, der zu Turnierbeginn 36 Jahre alt wäre, wird es knapp. Er könnte aus dem Kader fliegen.
© getty
SCHWEDEN: Grundsätzlich hat die Verschiebung für die relativ junge Mannschaft kaum Folgen. Nur für Schweden-Legende Andreas Granqvist, der zu Turnierbeginn 36 Jahre alt wäre, wird es knapp. Er könnte aus dem Kader fliegen.
SCHWEIZ: Die Nati besteht hauptsächlich aus jungen, talentierten Spielern und kann wohl aus dem Vollen schöpfen. Der 36-jährige Stephan Lichtsteiner, für den die EM 2020 das letzte große Turnier werden sollte, könnte in die Röhre schauen.
© getty
SCHWEIZ: Die Nati besteht hauptsächlich aus jungen, talentierten Spielern und kann wohl aus dem Vollen schöpfen. Der 36-jährige Stephan Lichtsteiner, für den die EM 2020 das letzte große Turnier werden sollte, könnte in die Röhre schauen.
ENGLAND: Glück gehabt! Die Three Lions hatten um die verletzten Harry Kane und Marcus Rashford gebangt. Jamie Vardy, der 2018 zurückgetreten war, bot sogar seine Hilfe an. Zudem profitieren die Talente Mason Greenwood und Tammy Abraham.
© getty
ENGLAND: Glück gehabt! Die Three Lions hatten um die verletzten Harry Kane und Marcus Rashford gebangt. Jamie Vardy, der 2018 zurückgetreten war, bot sogar seine Hilfe an. Zudem profitieren die Talente Mason Greenwood und Tammy Abraham.
ITALIEN: Mega-Talent Nicolo Zaniolo kann sich von seinem Kreuzbandriss erholen. Doch in der Verteidigung könnte es Probleme geben - Giorgio Chiellini (35 Jahre) und Leonardo Bonucci (32) gehören bereits zu den alten Eisen.
© getty
ITALIEN: Mega-Talent Nicolo Zaniolo kann sich von seinem Kreuzbandriss erholen. Doch in der Verteidigung könnte es Probleme geben - Giorgio Chiellini (35 Jahre) und Leonardo Bonucci (32) gehören bereits zu den alten Eisen.
FRANKREICH: Der Weltmeister hat hauptsächlich Spieler im besten Fußball-Alter. Für die Routiniers Olivier Giroud und Blaise Matuidi könnte es eng werden. Der erneut schwerverletzte Ousmane Dembele hat hingegen wieder beste Karten auf eine Teilnahme.
© getty
FRANKREICH: Der Weltmeister hat hauptsächlich Spieler im besten Fußball-Alter. Für die Routiniers Olivier Giroud und Blaise Matuidi könnte es eng werden. Der erneut schwerverletzte Ousmane Dembele hat hingegen wieder beste Karten auf eine Teilnahme.
SPANIEN: Die Uhr tickt nicht gerade für Sergio Ramos (33 Jahre), Sergio Busquets (31), Santi Cazorla (35), Jordi Alba (30) und Cezar Azpilicueta (30). Einige Talente von La Furia Roja benötigen hingegen Zeit, darunter auch Marco Asensio (Kreuzbandriss).
© getty
SPANIEN: Die Uhr tickt nicht gerade für Sergio Ramos (33 Jahre), Sergio Busquets (31), Santi Cazorla (35), Jordi Alba (30) und Cezar Azpilicueta (30). Einige Talente von La Furia Roja benötigen hingegen Zeit, darunter auch Marco Asensio (Kreuzbandriss).
DEUTSCHLAND: Mit Niklas Süle und Leroy Sane wären zwei langzeitverletzte Stammkräfte (beide Kreuzbandriss) wieder eine echte Option für Löw. Manuel Neuer hingegen wird 2021 bereits 34 Jahre alt. Die Chance für Marc-Andre ter Stegen?
© getty
DEUTSCHLAND: Mit Niklas Süle und Leroy Sane wären zwei langzeitverletzte Stammkräfte (beide Kreuzbandriss) wieder eine echte Option für Löw. Manuel Neuer hingegen wird 2021 bereits 34 Jahre alt. Die Chance für Marc-Andre ter Stegen?
1 / 1
Werbung
Werbung