Fussball

EM 2020: Findet die Europameisterschaft trotz Coronavirus-Krise statt?

Von SPOX
Die EM 2020 wird um ein Jahr verschoben.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind etliche Spiele der Fußball-Ligen verlegt worden. Kann daher die Europameisterschaft 2020 trotzdem stattfinden? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die EM.

Angeblich sollen die Ligen bis zum 30. Juni ihre Saison zu Ende bringen. An diesem Tag enden die Arbeitsverträge.

EM 2020: Wann beginnt die Europameisterschaft?

Der Startschuss zur Europameisterschaft soll am 12. Juni 2020 fallen. Für diesen Tag ist das Eröffnungsspiel der EM 2020 angesetzt. Als Austragungsort ist das Olympiastadion in Rom vorgesehen.

Italien ist als Mitglied der Gruppe A bereits als Teilnehmer in diesem Spiel gesetzt und wird auf einen Gruppengegner treffen, der in der Auslosung der UEFA ermittelt werden wird.

Die Vorrunde der Europameisterschaft dauert zwölf Tage und wird am 24. Juni 2020 beendet. An diesem Tag finden die finalen Spiele in der Gruppe E in Bilbao und Dublin sowie in Gruppe F in Budapest und München statt.

Einen Überblick über die Eckdaten der EM 2020 bekommt ihr hier:

DatumRunde
12.6.2020 bis 24.6.2020Vorrunde
27.6.2020 bis 30.6. 2020Achtelfinale
3.7.2020 und 4.7.2020Viertelfinale
7.7. 2020 und 8.7.2020Halbfinale
12.7.2020Finale

EM 2020: Kann das Turnier trotz Coronavirus-Krise stattfinden?

Da alle europäische Fußball-Ligen den Spielbetrieb vorerst unterbrochen haben, ist die Austragung der EM 2020 sehr unwahrscheinlich. Selbst wenn die Ligen nach Ostern wieder spielen sollten, wäre es aufgrund des eng gestrickten Terminkalenders fast unmöglich, alle Partien vor der EM nachzuholen.

Um all diese Fragen zu besprechen, findet am Dienstag, 17. März, eine Tagung der UEFA statt. Der Fußballverband hatte zuvor bereits die Champions League und Europa League unterbrochen.

"Kein Mensch kann heute seriös voraussagen, wie lange uns das Thema Coronavirus noch beschäftigen wird. Die Europameisterschaft 2020 ist eine pan-europäische Veranstaltung. Das macht das Thema noch komplizierter und erfordert daher eine besonders sensible Handhabung", erklärte der Vorstandsvorsitzende von Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, am Freitag.

Bereits am Donnerstag, 12. März, hatte die französische Sportzeitung L'Equipe berichtet, dass laut ihren Informationen die EM auf das kommende Jahr verlegt werden soll.

Europameisterschaft 2020: Diese Städte tragen die EM aus

Zu den austragenden Städten gehört neben München auch Rom. In der italienischen Hauptstadt wütet das Coronavirus besonders, daher ist dort eine Austragung im Sommer 2020 sehr unwahrscheinlich.

LandStadtStadion (Kapazität)Spiele
EnglandLondonWembley-Stadion (90.652)3 GS, AF, 2 HF, Finale
AserbaidschanBakuNationalstadion (69.870)3 GS, VF
DeutschlandMünchenAllianz Arena (70.000)3 GS, VF
ItalienRomOlympiastadion (72.689)3 GS, VF
RusslandSt. PetersburgKrestowski-Stadion (69.501)3 GS, VF
SchottlandGlasgowHampden Park (52.500)3 GS, AF
IrlandDublinAviva Stadion (51.700)3 GS, AF
DänemarkKopenhagenParken (38.190)3 GS, AF
SpanienBilbaoSan Mamés (50.000)3 GS, AF
NiederlandeAmsterdamJohann-Cruyff-Arena (54.990)3 GS, AF
UngarnBudapestPuskás Aréna (67.155)3 GS, AF
RumänienBukarestArena Nationala (55.600)3 GS, AF

Kann die EM überhaupt auf 2021 verlegt werden?

Eine Verlegung des Turniers ist theoretisch möglich. 2021 finden im Sommer lediglich die Endspiele der UEFA Nations League statt. Eine Verlegung in den Sommer 2021 wäre daher kein Problem. Dazu kommt, dass die Weltmeisterschaft 2022 erst im Winter stattfindet und somit eine Dehnung des Spielplans 2020-2021 möglich wäre.

Allerdings hält die UEFA zurzeit noch an der Austragung des Turniers in diesem Sommer fest. "Es gibt keinen Grund, am Zeitplan etwas zu ändern", teilte ein UEFA-Sprecher am Donnerstag auf Nachfrage von SPOX und Goal mit. Entgegen anders lautender Berichte habe bislang auch keiner der 55 Nationalverbände beantragt, das Turnier zu verschieben.

"Die UEFA steht in Kontakt mit den zuständigen internationalen und lokalen Behörden bezüglich des Coronavirus und seiner Entwicklung", erklärte der Sprecher weiter. Nach Informationen von SPOX und Goal gründete der Dachverband zu Beginn der Woche in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam eine Arbeitsgruppe, die sich den ständig neuen Anforderungen und Veränderungen in Zusammenhang mit der neuartigen Erkrankung COVID-19 annimmt. Die UEFA möchte sich auf mehrere Szenarien vorbereiten. Welche das sein könnten, ist bislang noch unklar.

Europameisterschaft: Diese Gruppen stehen fest

Bislang sind diese Gruppen ausgelost worden:

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe DGruppe EGruppe F
TürkeiDänemarkNiederlandeEnglandSpanienPortugal
ItalienFinnlandUkraineKroatienSchwedenFrankreich
WalesBelgienÖsterreichTschechienPolenDeutschland
SchweizRussland

Vier Plätze können für die Gruppenphase noch vergeben werden. Im Rahmen der UEFA Nations League Play-Offs können sich noch vier von 16 Teams qualifizieren. Dabei treten die besten Gruppendritten der EM-Qualifikation in vier Playoff Gruppen im K.o.- System gegeneinander an. Am Ende stehen vier Sieger, die an der Europameisterschaft teilnehmen dürfen.

  • Playoff A: Island, Bulgarien, Ungarn, Rumänien
  • Playoff B: Bosnien und Herzegowina, Slowakei, Irland, Nordirland
  • Playoff C: Schottland, Norwegen, Serbien, Israel
  • Playoff D: Georgien, Nordmazedonien, Kosovo, Weißrussland
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung