Fussball

EM 2020: Darum sind bei der Auslosung noch nicht alle Teilnehmer bekannt

Von SPOX
Um diese Trophäe werden die Teams bei der EM 2020 spielen.

Am 30. November 2019 werden die Gruppen für die Europameisterschaft 2020 ausgelost. Allerdings werden zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht alle Teilnehmer für den Wettbewerb feststehen. Warum ist das so?

Die Auslosung der UEFA wird auf dem Romexpo-Messeglände in Bukarest stattfinden. Die UEFA wird die Durchführung auf der eigenen Website live übertragen.

EM 2020: Darum fehlen vier Teams bei der Auslosung

Allerdings werden bei dieser Übertragung nur 20 der 24 Teilnehmer der EM 2020 auch schon feststehen. Dies liegt an den Nations-League-Playoffs, bei denen die verbliebenen vier Plätze für das Turnier ausgespielt werden.

Diese werden am 26. und 31. März ausgetragen. Die vier Sieger der Nations-League-Playoffs werden dann die verbliebenen vier freien Plätze einnehmen. Bei der Auslosung werden die Plätze für die vier Teams in Topf vier liegen. Die Zuordnung sähe aktuell so aus:

TopfNationen
1Italien, Spanien, England, Deutschland (Gastgeberländer), Belgien, Ukraine
2Dänemark, Russland, Niederlande (Gastgeberländer), Polen, Frankreich, Kroatien
3Österreich, Tschechien, Portugal, Schweiz, Türkei, Schweden
4Ungarn (Gastgeber), Finnland, Playoff-Sieger-A, -B, -C, -D

EM 2020: Sogar eine zweite Auslosung ist möglich

Aufgrund dieser ungewöhnlichen Konstellation könnte sogar noch eine zweite Auslosung erforderlich sein. Diese würde im Fall der Fälle am 1. April 2020 durchgeführt werden.

Eine zweite Auslosung kann in zwei verschiedenen Fällen Realität werden: Zum einen müsste wahrscheinlich eine Umverteilung durchgeführt werden, wenn sich eines der noch nicht qualifizierten Gastgeberländer über die Playoffs doch noch für das Turnier qualifizieren würde. In diesem Fall müsste diese Nation nämlich ihrer festen Gruppe zugeordnet werden, da die Gastgeber mindestens zwei ihrer drei Gruppenspiele im eigenen Land bestreiten werden.

Der zweite Fall, der zu einer Veränderung der durch die Auslosung ergebenen Gruppen führen würde, hat politische Hintergründe. So gibt es einige politisch sensible Konstellationen, die verhindert werden sollen. Spanien und Gibraltar dürfen beispielsweise nicht in die gleiche Gruppe gelost werden.

Dieser Übersicht kann entnommen werden, welche Gruppe welchen Gastgeberländern zugeordnet wurden (Bereits qualifizierte Mannschaften sind fett markiert):

GruppeLänder
AItalien und Aserbaidschan
BRussland und Dänemark
CNiederlande und Rumänien
DEngland und Schottland
ESpanien und Irland
FDeutschland und Ungarn

EM 2020: England richtet Halbfinals und Finale aus

Sieben der zwölf Gastgeberländer tragen bei der EM 2020 drei Gruppenspiele sowie jeweils ein Achtelfinale aus. Deutschland, Italien, Aserbaidschan und Russland richten allerdings drei Gruppenspiele und jeweils ein Viertelfinale aus. In England werden drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale, zwei Halbfinals sowie das Finale der Europameisterschaft stattfinden.

Das Eröffnungsspiel der EM 2020 steigt am 12. Juni 2020 in Rom. Das Finale findet am 12. Juli 2020 in London statt.

Hier seht ihr die genaue Aufteilung der EM-Spiele unter den zwölf Ausrichtern:

LandStadtStadion (Kapazität)Spiele
EnglandLondonWembley-Stadion (90.652)3 GS, AF, 2 HF, Finale
AserbaidschanBakuNationalstadion (69.870)3 GS, VF
DeutschlandMünchenAllianz Arena (70.000)3 GS, VF
ItalienRomOlympiastadion (72.689)3 GS, VF
RusslandSt. PetersburgKrestowski-Stadion (69.501)3 GS, VF
SchottlandGlasgowHampden Park (52.500)3 GS, AF
IrlandDublinAviva Stadion (51.700)3 GS, AF
DänemarkKopenhagenParken (38.190)3 GS, AF
SpanienBilbaoSan Mamés (50.000)3 GS, AF
NiederlandeAmsterdamJohann-Cruyff-Arena (54.990)3 GS, AF
UngarnBudapestPuskás Aréna (67.155)3 GS, AF
RumänienBukarestArena Nationala (55.600)3 GS, AF
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung