Cookie-Einstellungen
Fussball

"Der Rasen war tot"

SID
Fußball, EM, Rasen, Deutschland, Portugal
© DPA

Basel - Die UEFA erwartet beim EM-Viertelfinale am heutigen Abend zwischen Deutschland und Portugal keine Probleme mit dem frisch verlegten Rasen im Basler St. Jakob-Park.

"Er lässt sich gut bespielen. Wir haben positive Rückmeldungen", sagte der Generalsekretär der Europäischen Fußball-Union, David Taylor, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz.

Portugal hatte am Mittwoch im Abschlusstraining den neuen Rasen getestet. Einziges optisches Manko könnte die Farbe des im Rekordtempo ausgerollten Untergrunds sein. "Er ist vielleicht nicht so grün, wie man es gewohnt ist", sagte Taylor.

Gutes Omen für Oranje

Der Ersatzrasen war in der Nacht zum Montag aus den Niederlanden nach Basel gebracht worden. In der dortigen EM-Arena musste das alte Geläuf nach den sintflutartigen Regenfällen der Vorwoche ausgetauscht werden.

"Wir hatten keine Wahl. Der alte Rasen war tot", sagte Taylor. In Basel finden nach dem deutschen Viertelfinale noch zwei EM-Partien statt. Am Samstag treffen in einem weiteren Viertelfinale die Niederlande und Russland aufeinander. Am 25. Juni steht das erste Halbfinale an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung