Cookie-Einstellungen
Fussball

UEFA plant für EURO 2021 mit vier Zuschauer-Szenarien

SID
Die EM soll im kommenden Jahr vom 11. Juni bis zum 11. Juli ausgetragen werden.

Die UEFA plant für die EM im kommenden Jahr mit vier verschiedenen Szenarien für die Zulassung von Zuschauern. Das bestätigte die UEFA am Freitagabend auf SID-Anfrage, zuvor hatte die Sportschau darüber berichtet.

Mit den 12 Gastgeberstädten werde demnach die Möglichkeit voller Stadien ebenso erörtert wie eine Kapazität von 50 bis 100 Prozent bzw. 20 bis 30 Prozent, jeweils verbunden mit verschiedenen Vorsichtsmaßnahmen. Geisterspiele ohne Zuschauer bilden das vierte Szenario.

Jeder Ausrichter werde nun gemeinsam mit der UEFA zwei bis drei Szenarien wählen und in den kommenden Wochen entsprechende Pläne entwickeln. Die Entscheidung darüber, in welchem Spielort welches Modell Anwendung findet, soll dann am 5. März fallen.

Laut Sportschau sollen die Entscheidungen aus dem März, getroffen vor dem Hintergrund der dann aktuellen Corona-Situation, in gewisser Weise bindend sein: Eine spätere Öffnung der Arenen bei rückläufigen Corona-Zahlen sei nicht möglich, der umgekehrte Fall dagegen schon. Sollte sich die Pandemie-Lage an einem Spielort verschlechtern, könne die Zulassung von Zuschauern eingeschränkt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung