Cookie-Einstellungen
Fussball

Vermisster irischer Fan offenbar tot

SID
Polizeitaucher bergen die Leiche von James Nolan in Bromberg
© Getty

Der bei der EM vermisste irische Fan ist höchstwahrscheinlich tot. Polizeitaucher stießen am frühen Mittwochmorgen auf eine zunächst unbekannte Leiche in einem Kanal der polnischen Stadt Bromberg.

Am Körper fanden sie persönliche Dokumente mit dem Namen des seit Samstag vermissten 21-jährigen James Nolan, wie die Polizei mitteilte. Sein Vater sowie andere Familienmitglieder traten daraufhin die Reise zum Fundort an, um die Leiche zu identifizieren.

"Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich um den Körper jenes Mannes handelt, den wir suchen", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Jan Bednarek. Am Körper des Opfers fanden die Ermittler keine Spuren von Gewalt und auch keinen Hinweis auf einen Raub, weil es noch 600 polnische Zlotys in bar bei sich hatte.

Student war seit Samstag vermisst

Eine Gruppe von irischen Anhängern hatte den jungen Fan am Samstag auf dem Weg zum letzten Gruppenspiel der Iren gegen Italien (0:2) von Danzig nach Posen bei Bromberg aus den Augen verloren. Seitdem fehlte von dem irischen Studenten jede Spur.

Die Polizei und das irische Konsulat kümmerten sich. Sprecher teilten mit, dass einige vermisste irische Fans während der EM nach wenigen Tagen wieder aufgetaucht seien.

Nolans Eltern hatten zuletzt am Samstagabend Kontakt zu ihrem Sohn. Auf einen versprochenen Anruf am Montag warteten sie im heimischen Blessington nahe der Hauptstadt Dublin vergeblich. Seit seiner Abreise in Irland hatte sich Nolan fast täglich zu Hause gemeldet. Auch seine Bankkarte hat er zuletzt am Samstag benutzt.

Der Spielplan der EM 2012

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung