Cookie-Einstellungen
Fussball

Polnische Hooligans greifen russische Fans an

SID
In Warschau kam es vor der Partie zwischen Russland und Polen zu Ausschreitungen
© Getty

In Warschau ist es vor dem EM-Vorrundenspiel zwischen Gastgeber Polen und Russland zu schweren Ausschreitungen gekommen. Wie "Russia Today" berichtet, kam dabei ein russischer Fan ums Leben, zahlreiche andere wurden schwer verletzt.

Das EM-Vorrundenspiel zwischen Polen und Russland wurde am Dienstag im Vorfeld der Partie von schweren Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fangruppen überschattet. Immer wieder kam es in der Warschauer Innenstadt und auf dem Weg zum Stadion zu Schlägereien zwischen polnischen und russischen Hooligans. Der schlimmste Vorfall ereignete sich, als polnische Randalierer russische Fans attackierten und diese mit Schlägen antworteten. Es kam zu einer wüsten Prügelei, in deren Verlauf laut russischen Medienberichten ein Fan getötet und zahlreiche weitere schwer verletzt wurden. Augenzeugen berichten, dass über 30 Hooligans und Fans an der Massenschlägerei beteiligt waren. Nach Polizeiangaben soll unter den Verletzten auch ein Deutscher sein.

5.000 russische Fans zogen zunächst friedlich aus der City der polnischen Hauptstadt zum Stadion. Kurz vor der Arena nutzen einzelne Fans den Schutz der Gruppe und griffen Polizisten an, die den provokativen Fan-Marsch der Russen begleiteten. Die Polizei griff sofort hart durch, setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen die teilweise vermummten Randalierer ein.

Die Beamten hatten vor dem Spiel eine Menge zu tun: Immer wieder lieferten sich Fans Schlägereien. "100 Fans beider Seiten waren in Prügeleien verwickelt. 56 Personen wurden festgenommen", sagte Monika Brodowska. Die Polizeisprecherin erklärte, dass die Ermittler jetzt Videoaufnahmen auswerten würden, um weitere Randalierer identifizieren zu können.

Der Spielplan der EM 2012

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung