Cookie-Einstellungen
Fussball

Götze: Hatte Angst, keine Minute zu spielen

SID
Gegen Griechenland kam Mario Götze (M.) auf zehn Minuten Einsatzzeit
© Getty

Mario Götze hatte vor seiner Einwechslung beim 4:2 gegen Griechenland Angst vor einem Turnier ohne Einsatzminute. "Ja, die hatte ich tatsächlich. Und ich kann ihnen sagen: Ich bin froh, dass sich das glücklicherweise erledigt hat", sagte der 20-Jährige der Münchner "tz".

Der Mittelfeldspieler gab zu, dass Geduld nicht zu seinen Stärken zähle: "Das Warten ist schwierig für mich. Ich bin heiß! Und ich bin wieder bei 100 Prozent."

Götze hatte wegen einer Schambeinentzündung in der Meistersaison von Dortmund beinahe die gesamte Rückrunde gefehlt. Nach seiner Nominierung für die EM hatte Bundestrainer Joachim Löw ihm daher geraten, sich in Geduld zu üben. "Das waren positive Worte. Ich versuche, mich danach zu richten. Und ich hoffe natürlich, dass noch ein paar Minuten hinzukommen", sagte Götze. Gegen Griechenland wurde er in der 80. Minute für den Neu-Dortmunder Marco Reus eingewechselt.

Mario Götze im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung