Cookie-Einstellungen
Fussball

14 Hooligans zu Gefängnisstrafen verurteilt

SID
Am Rande des Spiels zwischen Polen und Russland kam es in Warschau zu Ausschreitungen
© spox

In Warschau sind am Donnerstag 14 polnische Hooligans in einem Schnellverfahren wegen "Widerstandes gegen die Staatsgewalt" und die Teilnahme an "illegalen Versammlungen" zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.

Am Dienstag war es rund um das EM-Spiel zwischen Polen und Russland zu Ausschreitungen zwischen polnischen und russischen Hooligans mit zahlreichen Verletzten gekommen.

Die Verurteilten erhielten unterschiedlich lange Gefängnisstrafen, einige wurden zur Bewährung ausgesprochen, sagte ein Sprecher des Gerichts.

Insgesamt nahm die Warschauer Polizei 184 Personen vorübergehend fest, 180 Menschen wurden bei den Zwischenfällen verletzt, darunter auch ein Deutscher.

Die Auseinandersetzungen waren nach Provokationen polnischer Hooligans während eines Fanmarsches von etwa 5.000 russischen Anhängern zum Nationalstadion entbrannt. Vor dem Spiel und auch während der Begegnung hatten sich die Auseinandersetzungen ausgeweitet.

Die Gruppe A im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung