Cookie-Einstellungen
Fussball

Niederlande mit Kantersieg, Türkei im Glück

Von SPOX
Cristiano Ronaldo war im Spiel gegen Zypern mit zwei Treffern der Matchwinner
© Getty

Die Qualifikation zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine kommt allmählich in ihre heiße Phase. Bulgariens Nationaltrainer Lothar Matthäus muss gegen England eine empfindliche Niederlage einstecken. Die Portugiesen behalten die Nerven und gewinnen gegen Zypern. Italien bewahrt sich gegen Faröer vor einer Blamage. In der deutschen Gruppe konnte die Türkei einen glücklichen Sieg gegen Kasachstan feiern.

 

Gruppe A

Aserbaidschan - Belgien 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Simons (55., Elfmeter), 1:1 Aliyew (86.)

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts hat mit Aserbaidschan in der Qualifikation zur EM-Endrunde 2012 einen weiteren Achtungserfolg gefeiert. Am Freitag trotzte die Vogts-Elf in Baku im Duell der beiden deutschen Gruppengegner Belgien ein 1:1 (0:0) ab. Timmy Simons hatte Belgien, das im Hinspiel mit 4:1 gewonnen hatte, per Elfmeter (55.) in Führung gebracht. In der Schlussphase gelang Rauf Aliyew (86.) der Ausgleich.

Türkei - Kasachstan 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Yilmaz (31.), 1:1 Konysbaew (55.), 2:1 Turan (90+2)

Das Team des niederländischen Trainers Guus Hiddink gewann am Freitagabend in Istanbul gegen Kasachstan dank eines Treffers von Arda Turan in der siebten Minute der Nachspielzeit 2:1 (1:0).

Die Türken profitierten von einem Ausrutscher Belgiens, das beim von Berti Vogts trainierten Team von Aserbaidschan nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus kam.

Burak Yilmaz brachte die Türken zunächst in Führung (31.), Ulan Konysbaew (55.) erzielte nach dem Seitenwechsel den Ausgleich. In einer turbulenten Nachspielzeit sah Selçuk Inan bei den Türken, die in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter verschossen, die Rote Karte.

Mit seinem Siegtreffer ließ Turan die türkischen Fans schließlich doch noch jubeln. Mit 13 Punkten haben die Türken auf dem zweiten Tabellenplatz jetzt einen Zähler mehr als Belgien, das zudem bereits ein Spiel mehr absolviert hat.

Deutschland - Österreich 6:2 (3:1)

Tore: 1:0 Klose (8.). 2:0 Özil (23.), 3:0 Podolski (28.), 3:1 Arnautovic, 4:1 Özil (47.), 4:2 Harnik (51.), 5:2 Schürrle (84.), 6:2 Götze (89.)

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich durch einen 6:2 (3:1)-Sieg gegen Österreich vorzeitig für die EM 2012 in Polen und der Ukraine qualifiziert. Für das DFB-Team war es der achte Sieg im achten Spiel der EM-Qualifikation. Analyse: Deutschland schlägt Österreich klar.

Gruppe B

Andorra - Armenien 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Pizzelli (35.), 0:2 Ghazaryan (75.), 0:3 Mkhitaryan (90.+2, Elfmeter)

Russland - Mazedonien 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Semsshov (41.)

Irland - Slowakei 0:0 (0:0)

Tore: Fehlanzeige

Gruppe C

Faröer - Italien 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Cassano (11.)

Der Weltmeister von 2006 ist im Qualifikationsspiel gegen Faröer nur knapp einer Blamage entgangen. Trotz der frühen Führung durch Cassano in der 11. Minute konnten die Italiener nie Ruhe ins Spiel bringen und brachten die defensiv eingestellten Nordlichter so zu einigen Chancen. Die größte vergab Holst in der 71. Minute. In der Summe ein nicht unverdienter, aber ein etwas glücklicher Sieg.

Nordirland - Serbien 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Pantelic (67.)

 

Slowenien - Estland 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Vassilijev (29., Elfmeter), 1:1 Matavz (78.), 1:2 Purje (81.)

Gruppe D

Weißrussland - Bosnien-Herzegowina 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Salihovic (21., Elfmeter), 0:2 Medunjanin (24.)

Luxemburg - Rumänien 0:2 (0:2)

Tore: 0:1, 0:2 Torje (34., 45.)

Albanien - Frankreich 1:2 (0:2)

Tore: 0:1 Benzema (11.), 0:2 MVila (18.), 1:2 Bogdani (46.)

Gruppe E

Finnland - Moldau 4:1 (2:0)

Tore: 1:0, 2:0 Hämaläinen (11., 43.), 3:0 Forsell (52., Elfmeter), 4:0 Armas (71., Eigentor), 4:1 Alexeew (85.)

Ungarn - Schweden 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Szabics (44.), 1:1 Wilhemsson (60.), 2:1 Rudolf (90.)

Niederlande - San Marino 11:0 (3:0)

Tore: 1:0 van Persie (7.), 2:0 Sneijder (12.), 3:0 Heitinga (17.), 4:0 Kuyt (49.). 5:0 Huntelaar (56.) 6:0 van Persie (65.), 7:0 van Persie (67.) 8:0 Huntelaar (77.) 9:0 van Persie (79.) 10:0 Sneijder (87.), 11:0 Wijnaldum

Vize-Weltmeister Niederlande bleibt in der Qualifikation zur EM 2012 nach einem Kantersieg ohne Punkteverlust. Am Freitagabend schoss die Oranje-Elf in Eindhoven "Fußballzwerg" San Marino mit 11:0 (3:0) ab und baute mit 21 Punkten die Tabellenführung weiter aus. Bester Torschütze war Arsenal-Angreifer Robin van Persie mit vier Treffern (7./65./67./79.). Der Schalker Klaas-Jan Huntelaar traf ebenso zweimal (56./77.) wie Wesley Sneijder (12./87.). Die restlichen Tore erzielten Johnny Heitinga (17.), Dirk Kuyt (49.) und Georginio Wijnaldum (90.). Aus der Bundesliga hatte Bondscoach Bert van Marwijk in seiner Startformation nur Huntelaar aufgeboten. Khalid Boulahrouz vom VfB Stuttgart, Edson Braafheid von 1899 Hoffenheim und der Hamburger Jeffrey Bruma saßen 90 Minuten nur auf der Bank. Im Verfolgerduell der Gruppe E gewann Ungarn gegen Schweden 2:1 (1:0). Beide Teams haben 15 Zähler auf ihrem Konto.

Gruppe F

Israel - Griechenland 0:1 (0:0)

Tor: 1:0 Ninis (60.)

Griechenland hat endgültig Kurs in Richtung EM-Endrunde genommen. Zum Auftakt des 9. Spieltags in der Gruppe F gewann der Europameister von 2004 in Israel 1:0 (0:0). Mit dem fünften Sieg im siebten Spiel festigten die noch unbesiegten Hellenen mit 17 Punkten die Tabellenführung. Vier Punkte dahinter rangiert Israel, das bereits acht Partien absolviert hat, auf Platz drei. Sotirios Ninis von Panathinaikos Athen erzielte in der 60. Minute das Tor des Tages.

Georgien - Lettland 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 Cauna (63.)

Malta - Kroatien 1:3 (1:2)

Tore: 0:1 Vukojevic (11.), 0:2 Badelj (32.), 1:2 Mifsud (38.), 1:3 Covren (68.)

Gruppe G

Bulgarien - England 0:3 (0:3)

Tore: 0:1 Cahill (13.), 0:2, 0:3 Rooney (21.,45.)

Trainer Lothar Matthäus hat mit Bulgarien in der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2012 den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Am Freitagabend unterlag das Team des Weltmeisters von 1990 in Sofia gegen England deutlich mit 0:3 (0:3) und hat damit in Gruppe G nur noch theoretische Chancen auf den zweiten Platz. Gary Cahill (13.) und Superstar Wayne Rooney (21./45.) hatten bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse gesorgt. Mit fünf Punkten belegt Bulgarien Platz vier und hat bei nur noch zwei ausstehenden Spielen bereits sechs Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten Montenegro, der am Abend in Wales spielte. Spitzenreiter England hingegen hat mit 14 Punkten weiter beste Aussichten auf den Gruppensieg und die direkte Quaifikation für die EM-Endrunde in Polen und der Ukraine.

Wales - Montenegro 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Morison (29.), 2:0 Ramsey (50.), 2:1 Jovetic (71.)

Gruppe H

Norwegen - Island 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Abedellaoue (88., Elfmeter)

Zypern - Portugal 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 C. Ronaldo (32., Elfmeter), 0:2 C.Ronaldo (82.), 0:3 Almeida (84.), 0:4 Dany (90.)

Auch ohne den suspendierten Ricardo Carvalho konnten die Portugiesen ihre Chance auf die direkte Qualifikation zur Europameisterschaft wahren. Mit einem nie gefährdeten 4:0-Auswärtserfolg fuhren sie drei wichtige Punkte ein. Star des Spiels war Kapitän und Real-Star Cristiano Ronaldo. Per Elfmeter konnte er seine Mannschaft schon in der ersten Halbzeit in Führung bringen. In den letzten zehn Spielminuten entschieden dann wiederum Ronaldo, Almeida und Dany die Partie.

Gruppe I

Litauen - Liechtenstein 0:0 (0:0)

Tore: Fehlanzeige

Schottland - Tschechien 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Miller (44.), 1:1 Plasil (78.), 2:1 Fletcher (82.), 2:2 Kadlec (90.)

Leverkusens Michal Kadlec rettet den Tschechen in Schottland einen Punkt. Der Abwehrspieler verwandelte in der 90. Minute einen Foulelfmeter zum 2:2. Die Mannschaft von Trainer Michael Bilek hat nach nunmehr sechs Spielen 10 Punkte auf dem Konto und belegt hinter dem souverän führenden Titelverteidiger Spanien (15 Punkte) den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Die Schotten haben nur noch eine theoretische Chance. Kenny Miller hatte die Gastgeber in Glasgow in Führung geschossen, bevor Jaroslav Plasil den Ausgleich erzielte. Die erneute Führung für die Schotten gelang Darren Fletcher vom englischen Meister Manchester United.

Die EM-Qualifikation im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung