Cookie-Einstellungen
Fussball

Pogatetz fehlt Österreich in der EM-Quali

SID
Hannovers Emanuel Pogatetz absolvierte bislang 39 Länderspiele für Österreich
© Getty

Österreich muss in den beiden anstehenden EM-Qualifikationsspielen gegen Aserbaidschan (8. Oktober) und in Belgien (12. Oktober) ohne Emanuel Pogatetz auskommen.

Der Innenverteidiger von Hannover 96 hat sich bei der Heimniederlage gegen den FC St. Pauli (0:1) eine Muskelverletzung am linken Hüftbeuger zugezogen und fehlt dem deutschen Gruppengegner.

Das teilte der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) am Samstag mit. Ob der 27-Jährige Emanuel Pogatetz im nächsten Bundesligaspiel bei Bayern München (16. Oktober) wieder eingesetzt werden kann, ist unklar.

Pogatetz drückt die Daumen

"Ich bin natürlich sehr enttäuscht, dass ich nicht dabei sein kann, weil ich unbedingt meinen Teil für erfolgreiche Leistungen des Teams beitragen wollte. Jetzt kämpfe ich darum, möglichst schnell wieder fit zu werden und drücke den Mannschaftskameraden natürlich alle Daumen", sagte Pogatetz.

Österreichs Teamchef Dietmar Constantini wird vorerst keinen Spieler nachnominieren.

Fünf Bundesliga-Profis im Kader

Nach dem Ausfall von Pogatetz stehen in Christian Fuchs (1. FSV Mainz 05), Sebastian Prödl, Marko Arnautovic (beide Werder Bremen), Martin Harnik (VfB Stuttgart) und Erwin Hoffer (1. FC Kaiserslautern) noch fünf Bundesliga-Profis im ÖFB-Kader. Aus der 2. Liga ist Stefan Maierhofer (MSV Duisburg) dabei.

Österreich hat in der "deutschen" EM-Quali-Gruppa A erst ein Spiel absolviert und liegt nach dem 2:0 gegen Kasachstan auf dem dritten Platz.

Emanuel Pogatetz im Porträt: Ein Killer mit Herz

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung