Cookie-Einstellungen
Fussball

Zahlreiche Bundesliga-Legionäre nominiert

SID
Einer von vier Bundesliga-Legionären im belgischen EM-Quali-Kader: Logan Bailly
© Getty

Mit vier Bundesliga-Legionären bestreitet Deutschlands Gruppengegner Belgien die nächsten beiden Qualifikationsspiele für die Fußball-EM 2012. Auch die Schweiz beruft vier "Deutsche".

Neben Daniel van Buyten vom deutschen Meister Bayern München sowie Timmy Simons vom 1. FC Nürnberg nominierte Belgiens Nationaltrainer Georges Leekens auch Logan Bailly und Filip Daems von Borussia Mönchengladbach für die Begegnungen in Kasachstan (8. Oktober) und gegen Österreich (12. Oktober).

Nach den beiden Niederlagen gegen Deutschland (0:1) und die Türkei (2:3) belegt Belgien in der Gruppe A Platz vier hinter Deutschland (6 Punkte), der Türkei (6) und Österreich (3).

Auch Hitzfeld mit vier "Deutschen"

Auch der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hat für die beiden kommenden Spiele vier Bundesliga-Legionäre berufen. Neben den beiden Leverkusenern Eren Derdiyok und Tranquillo Barnetta nominierte er für die Spiele in Montenegro (8. Oktober) und gegen Wales (12. Oktober) Torhüter Diego Benaglio (VfL Wolfsburg) und Pirmin Schwegler (Eintracht Frankfurt).

Die Schweiz ist nach der 1:3-Auftaktniederlage gegen England in der Gruppe G Vorletzter. Tabellenerster ist England (6 Punkte) vor Montenegro (6) und Wales (0).

Hitzfeld warnte vor dem Duell mit Montenegro: "Wir müssen uns auf ein reines Kampfspiel einstellen. Der Gegner ist euphorisch und unberechenbar."

Daniel van Buyten im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung