Fussball

3. Liga: FC Bayern II führt vor Braunschweig - MSV mit Nullnummer

SID
Bayerns Nicolas Kühn im Zweikampf mit Thore Jacobsen.
© imago images / Jan Huebner

Bayern München II bleibt auch nach dem 34. Spieltag Tabellenführer. Die Münchner, die nicht aufsteigen dürfen, holten nach einem 0:2 noch ein 2:2 (0:2) beim 1. FC Magdeburg.

Eintracht Braunschweig, der deutsche Meister von 1967, gewann gegen Abstiegskandidat Preußen Münster mit 1:0 (1:0) und verbesserte sich auf Rang zwei. Dagegen konnte der MSV Duisburg beim 0:0 gegen Hansa Rostock nicht dreifach punkten.

Der FC Bayern rangieren mit 58 Punkten auf Rang eins vor den zählergleichen Braunschweigern. Dahinter folgen die Meidericher und die Würzburger Kickers (je 57). Die Kickers hatten bereits am Freitag einen 3:0 (0:0)-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten Chemnitzer FC gefeiert.

Für Magdeburg waren gegen den FC Bayern II Jürgen Gjasula (22., Handelfmeter) und Daniel Steininger (43.) erfolgreich. Kwasi Okyere Wriedt (87., Foulelfmeter) und Timo Kern (90.+1) sorgten mit ihren Toren noch für den "gerechten" Ausgleich der Münchner, wie FCB-Coach Sebastian Hoeneß bei MagentaSport sagte: "Ich bin stolz, dass wir so ein schwieriges Spiel noch umgebogen haben."

3. Liga: Waldhof Mannheim wahrt Chance mit Sieg

Seine kleinen Chancen im Aufstiegsrennen wahrte Aufsteiger Waldhof Mannheim durch das 3:2 (2:0) gegen die fast abgestiegene SG Sonnenhof Großaspach. Kevin Koffi (13.), Michael Schultz (33.) und Marcel Hofrath (81.) schossen die Tore für die Kurpfälzer. Orrin McKinze Gaines (49.) und Dominik Martinovic (88.) konnten für die SG nur verkürzen. Waldhof-Torhüter Timo Königsmann sagte nach dem Spiel im Interview mit MagentaSport: "Man hat gemerkt, dass wir einfach platt sind. Umso größer die Erleichterung, dass es doch mit den drei Punkten gereicht hat."

Florian Pick (7./42.), Lucas Röser (73.) und Hendrick Zuck (86.) sicherten dem 1. FC Kaiserslautern den 4:0 (2:0)-Erfolg gegen den KFC Uerdingen.

Im Abstiegskampf kam Viktoria Köln zu einem 3:2 (1:1) bei Absteiger Carl Zeiss Jena. Mike Wunderlich (6./66.) und Kai Klefisch (76.) waren für die Gäste erfolgreich, Daniele Gabriele (17./70., Foulelfmeter) glich jeweils zwischenzeitlich für Jena aus. Die Viktoria steuert damit Kurs Richtung Klassenverbleib. "Fußball ist gerade einfach richtig brutal", befand FCC-Coach Rene Klingbeil nach dem Spiel bei MagentaSport.

3. Liga: Die Tabelle am 34. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München II3470:551558
2.Eintracht Braunschweig3454:431158
3.MSV Duisburg3460:431757
4.Würzburger Kickers3463:511257
5.FC Hansa Rostock3449:351455
6.Waldhof Mannheim3450:42854
7.FC Ingolstadt3352:381451
8.SpVgg Unterhaching3348:41749
9.1860 München3353:47649
10.1. FC Kaiserslautern3453:52147
11.SV Meppen3357:51646
12.KFC Uerdingen 053437:49-1246
13.FC Viktoria Köln3458:66-844
14.Magdeburg3445:39642
15.Hallescher FC3353:56-340
16.Chemnitzer FC3447:53-640
17.FSV Zwickau3350:53-337
18.SC Preußen 06 Münster3445:56-1135
19.Sonnenhof Großaspach3429:60-3129
20.FC Carl Zeiss Jena3433:76-4319
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung