Fussball

Würzburger Kickers gegen Hansa Rostock heute live: 3. Liga im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Die Würzburger Kickers sind weiterhin im Aufstiegsrennen der 3. Liga dabei.
© imago images / Revierfoto

Machen die Würzburger Kickers einen weiteren Schritt in Richtung Zweitklassigkeit? Heute soll gegen Hansa Rostock ein Sieg her. Wie Ihr das Spiel live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt, erfahrt Ihr hier.

Aktuell belegen die Würzburger Kickers den dritten Rang in der 3. Liga und würden so direkt aufsteigen, da der FC Bayern II nicht aufsteigen darf.

Würzburger Kickers gegen Hansa Rostock: Wann und wo wird gespielt?

Los geht's am heutigen Samstag, den 27. Juni, um 14 Uhr. Zeitgleich finden sechs weitere Partien der 3. Liga statt.

Gespielt wird in der Flyeralarm-Arena in Würzburg.

Würzburger Kickers gegen Hansa Rostock heute live: 3. Liga im TV und Livestream

Die guten Neuigkeiten zuerst: Das Spiel wird im Free-TV übertragen. Der Bayrische Rundfunk zeigt Euch die vollen 90 Minuten live.

Zusätzlich dazu überträgt auch Magenta Sport wie gewohnt live. Der Pay-TV-Sender der Telekom hält die Übertragungsrechte an allen Partien der 3. Liga.

Beim BR geht's pünktlich zum Anpfiff um 14 Uhr los, die Moderation übernimmt Dominik Vischer. Auch einen Stream bietet Euch der Sender:

Bei Magenta Sport ist bereits um 13.45 Uhr Übertragungsbeginn, durch die 90 Minuten führt Euch Kommentator Mike Münkel.

Die Aufstellungen

  • Würzburger Kickers: V. Müller - Hemmerich, Hansen, Hägele, Ronstadt - Kaufmann, Sontheimer, Hoffmann, Herrmann - Baumann, Pfeiffer
  • Hansa Rostock: Kolke - Neidhart, Riedel, Sonnenberg, Ahlschwede - Scherff, Bülow, Butzen, Hanslik - Breier, Pepic

3. Liga im Liveticker: Würzburger Kickers gegen Hansa Rostock

Auch bei uns seid Ihr immer auf der Höhe des Geschehens - und zwar mit dem Liveticker.

Würzburger Kickers gegen Hansa Rostock: Direktvergleich

Siebenmal trafen die Klubs bisher aufeinander. Zweimal setzten sich die Würzburger durch, viermal die Rostocker, zudem steht ein Unentschieden zu Buche.

Tore fielen insgesamt 17, im Schnitt also etwas weniger als 2,5 pro Spiel. Bei den erzielten Toren haben die Rostocker mit 10:7 die Nase vorn.

Bemerkenswert: In den sieben Duellen gab es ganze 36 Gelbe Karten, dazu eine Gelb-Rote und eine Rote Karte.

Das Hinspiel zwischen den Teams entschied ein Eigentor, Pfeiffer sorgte in der 45. Minute unfreiwillig für den 1:0 Endstand zugunsten von Hansa im November des vergangenen Jahres.

3. Liga: Die Tabelle vor dem 36. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München II3572:561661
2.Eintracht Braunschweig3556:441261
3.Würzburger Kickers3565:521360
4.FC Ingolstadt3557:381957
5.MSV Duisburg3560:441657
6.FC Hansa Rostock3550:361456
7.Waldhof Mannheim3550:44654
8.SV Meppen3562:521052
9.1860 München3556:50652
10.SpVgg Unterhaching3548:44450
11.1. FC Kaiserslautern3554:53148
12.FC Viktoria Köln3559:66-747
13.KFC Uerdingen 053538:51-1346
14.Magdeburg3545:39643
15.Hallescher FC3559:61-243
16.Chemnitzer FC3548:55-740
17.SC Preußen 06 Münster3547:57-1038
18.FSV Zwickau3551:58-737
19.Sonnenhof Großaspach3530:62-3229
20.FC Carl Zeiss Jena3536:81-4519
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung