Fussball

Früherer Weltmeister Jürgen Kohler muss bei Viktoria Köln gehen

SID
Jürgen Kohler hat Favre kritisiert.

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Jürgen Kohler muss sich als Folge der Coronakrise einen neuen Job suchen. Der im Sommer auslaufende Vertrag mit dem 54-Jährigen, teilte sein Arbeitgeber Viktoria Köln am Mittwoch mit, werde nicht verlängert.

"Wir stellen wegen der Corona-Pandemie sehr viele Dinge auf den Prüfstand. Ein Thema ist dabei, im Nachwuchsbereich wirtschaftlicher zu arbeiten und ihn neu zu strukturieren", begründete Sportvorstand Franz Wunderlich die Trennung. Kohler hatte zuletzt die U19 der Kölner betreut, als Interimstrainer aber auch den Aufstieg des Männerteams in die 3. Liga gefeiert.

"Mir hat die Arbeit bei der Viktoria sehr viel Spaß gemacht, es waren zwei wunderbare Jahre", sagte Kohler, Weltmeister von 1990: "Ich verstehe, dass Veränderungen nötig sind. Mir eröffnet das die Möglichkeit, für andere - perspektivisch interessante - Projekte bereitzustehen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung