Fussball

3. Liga heute LIVE: So verfolgt Ihr SV Meppen - Carl Zeiss Jena im TV, Stream und Liveticker

Von SPOX
3. Liga heute LIVE: So verfolgt Ihr SV Meppen - Carl Zeiss Jena im TV, Stream und Liveticker.
© getty

3. Liga, 6. Spieltag: Der SV Meppen empfängt Carl Zeiss Jena - wie Ihr die Partie live im TV, Stream und Liveticker verfolgt, erfahrt Ihr von SPOX.

Ebenfalls hier zu finden: Das Schiedsrichtergespann und die voraussichtlichen Aufstellungen der Teams

SV Meppen - Carl Zeiss Jena: Wann und wo findet das Spiel statt?

Anstoß ist am heutigen Samstag, den 24. August, um 14 Uhr. Zeitgleich rollt in der 3. Liga in fünf weiteren Stadien der Ball, unter anderem im Eintracht-Stadion zu Braunschweig, wo die Würzburger Kickers zu Gast sind.

Gespielt wird in der Hänsch-Arena in Meppen. Hier finden 13.696 Zuschauer und damit mehr als ein Drittel der Bevölkerung Meppens Platz. Würde die Allianz Arena mehr als ein Drittel der Bevölkerung Münchens fassen wollen, müssten etwa 500.000 Menschen in die Heimspielstätte von Bayern München passen.

3. Liga heute LIVE: So seht Ihr SV Meppen - Carl Zeiss Jena im TV und Stream

Die Exklusivrechte an der Übertragung der heutigen Partie liegen bei MagentaSport. Dort könnt Ihr das Spiel einzeln oder in der Konferenz verfolgen.

Auch einen Stream gibt es von MagentaSport, auch dieser liegt hinter einer Bezahlschranke.

SV Meppen gegen Carl Zeiss Jena im Liveticker

SPOX ist ebenfalls für Euch live beim Einzelspiel und der Konferenz dabei - im Liveticker. Das Einzelspiel findet Ihr hier, die Konferenz hier.

3. Liga, 6. Spieltag: Die heutigen Partien

Sechs Spiele stehen heute an. Die Übersicht:

UhrzeitHeimGast
14 UhrEintracht BraunschweigWürzburger Kickers
14 UhrPreußen MünsterKFC Uerdingen
14 UhrSonnenhof GroßaspachViktoria Köln
14 UhrBayern München IIChemnitzer FC
14 Uhr1. FC Magdeburg1860 München
14 UhrSV MeppenCarl Zeiss Jena

3. Liga: So lief's bisher

Bisher dominieren die Absteiger die Tabelle. Der FC Ingolstadt hat nach fünf Spieltagen noch kein Spiel verloren und steht mit 13 von 15 möglichen Punkten ganz oben in der Tabelle. Ärgster Verfolger der Schanzer ist momentan der MSV Duisburg, der bisher zwölf Zähler sammeln konnte.

Der dritte Absteiger aus Magdeburg hingegen befindet sich momentan im Mittelfeld der Tabelle und liegt mit sechs Zählern auf Rang elf. Der FCM spielte bereits drei Mal Remis und ließ so viele Punkte liegen, die beim Thema Wiederaufstieg noch wichtig werden könnten.

Am unteren Ende der Tabelle finden sich unter anderem Hansa Rostock (18. Platz, 4 Punkte) und Aufsteiger Chemnitzer FC (19., 2) wieder. Carl Zeiss Jena komplettiert das Ost-Trio und hält momentan punktlos die Rote Laterne der 3. Liga.

In den Vordergrund gespielt haben sich bisher vor allem zwei Knipser. In jeweils fünf Spielen erzielten Albert Bunjaku (6 Tore, Viktoria Köln) und Moritz Stoppelkamp (7, MSV Duisburg) die meisten Tore der Liga. Die Torjäger der 3. Liga:

SpielerVereinToreMin/Tor
Moritz StoppelkampMSV Duisburg763
Albert BunjakuViktoria Köln672
Kwasi Okyere WriedtBayern München II590
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung